Dividend kleiner als Divisor (43÷125)?

3 Antworten

"...Nun passt 125 in die 430 3× also (0,3....) Es bleiben übrig 65..."

Und das ist falsch. Übrig bleiben nur 55 ;-)

Vertrau deinem Verstand und Deiner Rechnung, nicht  dem Taschenrechner. Da kommt bei mir auch 0,344 raus.

430 minus 375 = 55 und nicht 65 - dumm nicht, aber vielleicht etwas "betriebsblind".

Berechnung des Krümmungswinkel, Schwarzschild-Radius?

Ich möchte den Radius und Masse eines Gestirns berechnen. Ein mathematisches Verfahren ist mir nicht bekannt zur Berechnung der Masse und Radius. Dabei verwende ich diese Summen, um den Schwarzschild-Radius zu berechnen. Mein Ziel ist es, den Krümmungswinkel eines "unbekannten Gestirns" zu berechnen.

So errechne ich den Schwarzschild-Radius: S = 2×(Gravitationskonstante)×(Masse der perfekte Kugel) : c² = S

Jetzt benötige den Radius für S/Radius. 360/π: S/Radius = Krümmungswinkel×60 Bogenminuten×60 Bogensekunden.

Ich kann es auch prinzipiell mit γ-Faktor ausrechnen: γ=√{1 – 2 × (Gravitationskonstante) × (Masse) : (Radius) × c²}

Zur besseren Verständlichkeit (siehe mein Kommentar) habe ich mit einem Formeleditor dargestellt. Dabei stell ich die mathematischen Berechnungen verständlicher dar.

Ich bin Laie und benötige eine einfachere Darstellung. Meine Fragen ist die Suche zur Berechnung des Radius, Masse und eine Vergewisserung der Richtigkeit meiner Berechnung des Krümmungswinkel. Bei der Berechnung des Krümmungswinkel nehme ich die Information über Radius und Masse (bei der Gravitationskonstante ist es klar) aus dem Internet.

Die bekannten Informationen der Sonne nehme ich zur Berechnung des Krümmungswinkels. Die Berechnung des Krümmungswinkel der Sonne habe ich im Bild dargestellt. Auch die Berechnung des γ-Faktors habe ich gezeigt zum Darstellen desselben Prinzips. Obwohl die Pragmatik nicht vorhanden ist.

Meine eigentlichen Fragen: - Wie berechne ich den Radius und die Masse eines Sterns?

  • Ist diese Vorgehensweise korrekt zum Berechnen des Krümmungswinkels?

  • Ist diese Berechnung richtig?: Geschwindigkeit² = 2 × Gravitationskonstante × Masse: Radius. Anschließen durch c² dividieren (Geschwindigkeit² : c²).

Hier sind wichtige Größen und Werte in Metern

-Sonnenmasse 1,99×10^30

-Radius der Sonne 6,96×10^8

-Gravitationskonstante 6,67×10^30

-Lichtgeschwindigkeit 3×10^8

...zur Frage

mathe hilfe bei problem?

Aus einer Funktiion f wird eine neue Funktion g gebildet. Hat g dieselben Extremstellen bzw. Extremwerte wi f? Begründen Sie. a) g(x)=f(x)+3

Ich blicke überhaupt nicht mehr durch braucht nicht zu lösen nur ein Lö­sungs­an­satz wäre total super.

...zur Frage

6 Würfel

Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit mit 6 Würfeln mindestens eine 6 zu würfeln?

...zur Frage

Ich verstehe diese Matheaufgabe nicht. Kann jemand behilflich sein?

Hi! koennt ihr mir bitte helfen? :( also : In einem gestüt reicht der futtervorrat für 16 pferde 105 tage lang. nach 9 tagen werden 4 pferde verkauft und nach weiteren 23 tagen wieder 3 pferde erworben. wie lange reicht der vorrat nun insgesamt?

bitte leute helft mir :( danke im voraus

...zur Frage

Kann ich diese Kupplungs- und Bremshebel verwenden?

Hallo, Ich würde gerne diesen Artikel: http://www.ebay.de/itm/ZAP-Klapphebel-Kupplungshebel-Bremshebel-Beta-RR-250-300-350-430-Enduro-Brembo-/272037628648

an meinem Motorrad ( Beta RR 125, Baujahr 2013) anbringen. Passt das?? Dort steht für Beta RR ab 250 ccm aber das spielt eigentlich keine Rolle oder?

...zur Frage

Wie viele Quadratkilometer sind ein Hektar?

Auf eine Frage von mir über den Hambacher Forst haben mehrere Leute geschrieben, dass 200 Hektar zwei Quadratkilometer sind. Das kann aber nicht stimmen, wenn auf Wikipedia steht, dass ein Hektar 10000m² also 10 Quadrtkilometer sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?