Film "Der Verdingbub": An was ist das Mädchen gestorben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Fehlgeburt kann zum Tod führen, das Rhizinusöel macht Bauchkrämpfe und soll Wehen anregen, im Film wird verschwiegen, dass auch noch etwas anderes gemacht wurde. Früher versuchte man mit Stricknadeln die Fruchtblase aufzustechen.

  • Früher wurde angeblich für Schwangerschaftsabbrüche verwendet. Die Wirksamkeit ist nicht besonders gut und auf wehen- und fehlgeburtauslösende Mechanismen der enthaltenen Rizinolsäure zurückzuführen.
  • Rizinus hat erhebliche Nebenwirkungen und kann in größeren Mengen zu Krämpfen und lebensbedrohenden Zuständen führen. Es wirkt zudem stark abführend, was man sich früher ebenfalls zunutze gemacht hat.
  • Ich kenne den Film nicht, aber höchstwahrscheinlich ist es so gemeint, dass die Fehlgeburt zum Tod geführt hat -- und die Fehlgeburt wiederum vom Rizinusöl ausgelöst wurde. Mittelbar hat also das Rizinusöl zum Tod geführt und damit ist die Verabreichung dieses Mittels ein Tötungsdelikt.
  • Konkret zu Deiner Frage: Ja, Fehlgeburten können lebensbedrohlich sein. In diesem Falle erst recht dann, wenn sie einhergehen mit Krämpfen und der Giftwirkung des Rizinus.
  • Früher starben sehr viele Frauen bei versuchten Abtreibungen.

Vom Rizinusöl ist sie sicher nicht gestorben, nur die Samen sind giftig. Rizinusöl sollte eigentlich einen besseren Ruf haben, da es mehr kann als nur abführen. Hier kann man sich informieren: http://www.rizinusoel.net

LG

Im Wiki Artikel gibt es einen Hinweis. Eine Fehlgeburt kann zum Tode führen.

das öl ist nicht giftig. sie würde davon nur wie dumm durchfall bekommen. fehlgeburt auch nicht. warum sie stirbt?Vielleicht am blutverlust durch die fehlgeburt....

Was möchtest Du wissen?