Deckenlampe leuchtet nicht mehr

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Glühlampen, vor allem mit kleinem Glaskörper wie Kerzenlampen und andere E14, neigen dazu beim durchbrennen das Restgas zu Ionisieren, was einem Kurzschluss gleich kommt. Dabei kann es passieren dass andere Schwachstellen nachgeben, zB: Klemmen in der Fassung oder in der Abzweigdose. Häufig verbrennen dabei auch die Kontakte das Schalters. Also sollte ein kundiger mal messen ob nach dem Schalter noch Strom ist, wenn nein dann tauschen. Wenn Schalter ok dann messen ob der Strom zur Fassung kommt, wenn nein dann die Abzweigdosen oder was dazwischen ist überprüfen. Wenn ja dann prüfen ob die neue Lampe auch ok ist. Wenn ja dann die Fassung tauschen.

Hallo, vielen Dank für die vielen Antworten. Die "andere" Deckenleuchte, die ich zum Testen angeschlossen habe, funktioniert sonst (in einem anderen Zimmer) einwandfrei. Die defekte Deckenleuchte hat keine eigene Sicherung (Glasstab), zumindest hab ich keins finden können. Am Schalter ist an einem Kabel "Saft", habe mal einen Test-Schraubenzieher hingehalten. In der Verteilerdose konnte ich nichts Auffälliges sehen, ist aber auch ziemlich unübersichtlich vor lauter Kabel und Lüsterklemmen. Werde wohl einen Fachmann holen müssen, da ich selber keine Ahnung von sowas habe. MfG

hallo-es ist anzunehmen das die glühlampe einen sockelschluß hat der die vorgeschaltete sicherung auslöst-ein multimeßgerät benutzen-den wahlschalter auf wechselstrom stellen und die spannung-das kann auch ein laie-dann an der leuchtenklemme messen-kommt spannung an-ok-neues leuchtmittel einschrauben aber vorher den schalter ausschalten-führt das nicht zum erfolg-einen fachmann zu rate ziehen-weiter sollte man nichts selbst unternehmen gruß fly48

Hat die "andere Deckenlampe" denn funktioniert?

In manchen Deckenlampen sind noch kleine Sicherungen (Glasröhrchen mit Draht innen) eingebaut (sog. Lampensicherungen), die manchmal kaputt gehen - das habe ich schon erlebt. Die müssten bei der Elektrik der Lampe gut zugänglich sein. Solche Sicherungen bekommst Du in der Lampenabteilung in Baumärkten oder Kaufhäusern - die kosten nicht viel.

Ansonsten kann es auch ein Wackelkontakt in der Stromleitung sein; wer mit einem Phasenprüfer umgehen kann, der kann das durchprüfen...

Feinsicherung, G-Sicherung, Glassicherung...aber nicht "Lampensicherung".

0
@Buergilektriker

glassicherung???sichert die glas das es nich so doll splittert? ok lampensicherung stimmt au nich... bleiben wir doch bei feinsicherung....

0
@fred42

die feinsicherung sichert dann feines ab...Schraubsicherungen sichern Schrauben...Schmelzsicherungen sichern wahrscheinlich Schmelze ab. Flachstecksicherungen, Niederspannungs-Hochleistungssicherungen...jetzt wird schwierig.

0

Ursache war wohl die Glühlampe, die durchgebrannt ist.

Die Kontakte in der Fassung verlieren wegen der Erwärmung an Federkraft.

Die neue Glühlampe hatte keinen Kontakt zu den lahmen Federn.

Eine Reparaturanweisung erhälst Du aus Sicherheitsgründen nicht von mir.

Gruss Lotte4

Ich würde auf den Lichtschalter tippen! Aber hol Dir da lieber einen Fachmann für,ist nicht ganz ungefährlich, wenn man da keine Ahnung von hat!Gruß Walter

Hat die Lampe eine Glühbirne? - wenn ja, musst du die Glühbirne wechseln ;)

... hat ja schon geschrieben, dass er die Leuchtmittel (= Glühbirne oder was eben auch immer) ausgewechselt hat ...

0

Gucke mal nach der Lüsterklemme ob die Kabel alle festgeschraubt sind.

schalt die sicherung mal aus und wieder an, manchmal schaltet die nich durch ... sonst fachmann holen....

kann ein Kurzschluß sein an der Leuchte, wo die Kabel aus der Decke kommen.

nen kurzen , würde ich mal abschrauben und schauen ob die kabel ok sind

Was möchtest Du wissen?