Datumsgrenze - Warum so schief durch Pazifik?

3 Antworten

Zunächst einmal: Man hätte die Datumsgrenze auch auf einen anderen Längengrad legen können, es gibt keinen physikalischen oder anderen wissenschaftlichen Grund. Es handelt sich allein um praktische Gründe.

Die Datumsgrenze teilt ja bekanntlich 2 nebeneinanderliegende Orte, an denen zwar die gleiche Uhrzeit herrscht, aber verschiedenes Datum. Das ist so, weil die Erde rund ist.

Nun wäre es innerhalb eines Landes höchst unpraktisch, einen Längengrad zu haben, an dem sich das Datum ändert. Deshalb hat man einen Längengrad gesucht, auf dem möglichst kein Land liegt. Und das ist im Atlantik schwierig (dort wo Brasilien und Afrika eine Lücke lassen, haben wir im Norden Grönland und fast auch schon Neufundland) Im Pazifik war mehr Platz.

Einzelne Inseln haben sich dann aber je nach ihrer bevorzugten Handelsbeziehung bzw. politischen Zugehörigkeit zur Ost- bzw. Westseite schlagen lassen. Daher verläuft sie nicht ganz gerade.

Zur Jahrtausendwende haben Inselstaaten ihre Zeitzone geändert um als Erstes das Neujahr einleiteten zu können.

Problem muss man haben ... aber damit entstand ein weiterer Zacken in der "Grenze".

0

Die Datumsgrenze wurde durch den Pazifik gelegt, weil dies die am dünnsten besiedelte Gegend ist. Es wäre mit enormen wirtschaftlichen und organisatorischen Problemen verbunden, hätte man sie durch Ballungszentren verlegt oder gar quer durch ein Land. Dann hätte die eine Stadt den 31.3. und die andere den 1.4. Das würde einfach zu zuviel Chaos führen. Schon allein wenn auf der einen Seite Sonntag und auf der anderen Seite Montag ist. Da möchte man kein Pendler sein ;o)

Darum wurde sie auch etwas schief gelegt, damit kein Land bzw. keine Insel durch die Datumsgrenze geteilt wird. Je nach Handelbeziehungen wurde die Grenze dann etwas nach Westen oder Osten verschoben.

Die Datumsgrenze folgt grundsätzlich dem 180. Längengrad. Dort, wo aber Länder berührt werden, weicht sie von diesem ab.

Natürlich könnte auch jeder andere Längengrad Datumsgrenze sein. Der 180. Längengrad im Pazifik wurde wohl gewählt, weil die Gegend um diesen am dünnsten besiedelt ist, so dass nur wenige Menschen betroffen sind. Die Menschen auf den dortigen Inselstaaten stört es wohl kaum, dass die auf einer hunderte km entfernten Insel lebenden Menschen ein anderes Datum haben. Festländische Staaten sind eh nicht betroffen.

Sie verläuft schief, weil da Inseln liegen, die sich für die "andere" Zeitzone entschieden haben.

Aber warum nicht durch den Atlantik?

0

Was möchtest Du wissen?