Das Voynich-Manuskript

3 Antworten

Hier kann man sich das Ganze anschauen:

https://www.jasondavies.com/voynich/#f6v/0.108/0.386/1.10

Das Beste, was ich bisher dazu gelesen habe

"a preliminary analysis of the botany, zoology and the mineralogy of the Voynich Manuscript" (Tucker, Talbert)

http://cms.herbalgram.org/herbalgram/issue100/hg100-feat-voynich.html?ts=1522347921&signature=47a98176d1062684433f34dc3a3f8c50

Dementsprechend wäre es ein Text in der Nahua-Sprache (aus Mexiko), aus dem 16.Jahrhundert, mit Bildern mittelamerikanischer Pflanzen und Tiere. Ergänzt durch einzelne Wörter in anderen Sprachen - sogar ein deutsches Wort wurde gefunden: neben einem Bild eines Ozelot steht deutlich lesbar das Wort "Angst" (was einen Sinn ergibt).

Das Wort otlo- kommt in vielen Zusammensetzungen vor (atl heißt "Wasser"), sowohl bei einem Fisch als auch bei den Badeszenen der Frauen. Der Fisch ist in konzentrischen Ringen (in deren Zentrum) angeordnet (die Geometrie entspricht dem "piedra del sol", der aztekischen Ursprungs ist).

Andere Theorien haben mich weniger überzeugt (Hebräisch? : dagegen spricht, dass ein Jude wohl kaum diese merkwürdige Schrift genommen hätte, und er würde auch nicht nackte Frauen, rund um ein Raubtier (Ozelot?) angeordnet, darstellen).

Die Schrift ist kein Code, sondern lateinische Buchstaben, abgewandelt für die Nahua-Sprache. Also durchaus europäischen Ursprungs (aber hier in den Händen eines Azteken-Nachfahren angewandt).

Die Dechiffrierungen haben bisher wenig gebracht, da man bisher fast nur europäische Sprachen (und Hebräisch) angenommen hatte.

Planeten die keiner je entdeckte...Pflanzen die niemand je gesehen hatte...und hunderte nackte Frauen, die teilweise zu zehnt in einer Wanne mit grüner Flüssigkeit stecken....ich denke, dass der Entdecker Voynich ein Buch darüber verfasst hat, nach diesem unglaublichen Fund

ist doch uninteressant dieses manuskript

Großartiger Kommentar, besten Dank.

0

doch es ist sehr interessant.

0

Was möchtest Du wissen?