Das hört sich schrecklich an -_-

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Neben den bereits gegebenen Antworten in Sachen Technik und Wahrnehmung der eigenen Stimme - alles richtig - kommt leider noch ein weiterer Aspekt hinzu: Von Freunden und Familie kannst du in der Beziehung keine ehrliche Meinung erwarten.

Autsch.

Aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis traut sich kaum einer zu sagen "Meine Güte, klingt das grottig, mach mal eine Gesangsausbildung" oder "Geh damit bloß nicht an die Öffentlichkeit" oder so.

Glaubst Du nicht? Dann wundere Dich aber bitte auch nicht, wo bei DSDS die Leute herkommen, über die wir bei den Castings so herzhaft lachen. Ihnen hat niemand gesagt, dass sie nicht singen können / keinen Rythmus haben / kein englisch können etc.. Und dann war's der böse Herr Bohlen. Alles Unsinn.

Ich komme aus dem Webradiobereich und habe dort schon so manchen Möchtegern-Moderator auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Warum? Weil seine Fans immer "alles toll" gesagt haben und die, die ihn nicht hören wollten, weil er so schlecht war, unkommentiert abgeschaltet haben. So bekommt man ganz schnell ein falsches Bild von sich.

Wenn Du wirklich gut bist - die Chance besteht ja -, dann kannst Du Dich auch mit Deinen Aufnahmen anfreunden. Aber rechne bitte auch damit, dass Beurteilungen von Menschen, die Dir nahe stehen, eher geschönt sind als von fremden Personen. Das liegt in der menschlichen Natur.

Neın hoer nıcht auf zu sıngen. Man kann vıel Spass mıt der Musık haben. Mıt was nımmst du denn auf ? Wenn du das rıchtıge Equıpment hast hoert sıch das sıcherlıch wıeder anders an. Mach mal eın Termın ın eınem Tonstudıo oder vıelleıcht kennst du jemanden der eın Mıkrofon hat und eınen Audıoınterface. Dann hoert es sıch schon wıeder ganz anders an.

Ja, es hört sich in echt für andere so an, wie du deine Stimme auf dem Tonband hörst ...

das liegt daran, dass wir unsere Stimme, wenn wir sprechen oder singen, von ''innen'' (durch das Innenohr, weil die von uns erzeugten Töne von innen ans Ohr dringen) und von Außen hören...

... wenn wir eine Aufnahme hören, hören wir nur das, was alle anderen auch hören, nämlich das, was von außen in unser Ohr dringt (die Töne, die uns vertraut sind, weil wir sie zusätzlich von innen wahrnehmen, fehlen uns) ... und deswegen hört sich unsere Stimme, wenn wir sie das erste mal ''aufgenommen hören'' so schrecklich an ...

ABER

leider ist es wirklich das, was alle anderen auch hören, und wenn du deine Stimme vom Aufnahmeband nicht toll findest - geh lieber nicht zu DSDS

Könnte sein, aber man hört seine eigene stimme immer anders, als andere. Könnte also auch an dem aufnahmegerät liegen ;)

Wenn du deine Stimme aufnimmst, hört sie sich nicht genau an wie deine eigene Stimme. Außerdem findest du deine Stimme nur ungewohnt, das geht jedem so.

Was möchtest Du wissen?