Darf unser Lehrer mit uns Filme ab 16/18 schauen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist ein dickes Ding! Selbst wenn bei einem Film ab 16 nur ein einziger Schüler im Raum noch 15 ist, ist das rechtlich problematisch. Und bei euch ist der Abstand ja noch größer! Wieso zeigt der Lehrer eigentlich dauernd Filme, anstatt Unterricht zu halten? Lehrfilme sind das bei der Altersfreigabe sicher nicht! Sollte das jemand dem Schulleiter melden (und das würde ich tun), droht dem Lehrer Ärger, bei dem krassen Fall u. U. ein Disziplinarverfahren. Das geht echt gar nicht... *kopfschüttel*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu beantworten. Das Zeigen eines Filmes im Unterricht ist nicht als öffentliche Vorführung zu werten. Daher greift §11 JuSchG nicht.

ABER: Dennoch ist natürlich der Altersfreigabe der FSK zu folgen. Allerdings gibt es Ausnahmen. Es kommt darauf an um was für ein FIlm es sich handelt. Wenn sich um ein FIlm handelt, der im Kontext des Unterrichts gezeigt wird und pädagogisch wertvoll ist, darf von der FSK-Empfehlung abgewischen werden.

Da euer Alter allerdings sehr stark von der FSK-Empfehlung abweicht, müsste euer Lehrer sich vorher das Einverständnis eurer Eltern einholen, so jedenfalls meine Meinung. Sowas ist immer eine Einzelfallentscheidung. Sollte der Film natürlich extreme Gewalt oder Sexualität beinhalten, kann es für den Lehrer schon eng werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sanischepi
14.04.2016, 08:24

Er hat sogar gesagt das wir unseren Eltern nichts sagen dürfen davon... Es war breaking Bad also nicht unbedingt pädagogisch wertvoll

0

Geil ich wünschte unser Lehrer würde permanent Filme mit uns gucken 😍. Er sollte aber darauf achten dass die für euer alter sind. Bei uns ist das so wir gucken auch Filme ab 16/18 und es gibt neben mir in der Klasse noch einen det 14 ist. Gucken trotzdem die Filme. Aber dafür gucken wir selten filme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein darf er nicht.

Er darf Medien keinen Leuten zur Verfügung stellen, die für ihr Alter nicht freigegeben sind. Davon werden auch nicht Lehrer entbunden.

Das kann eine Freiheitsstrafe nach sich ziehen, wenn bspw. der Lehrer mit seinen Schülern einen Sexfilm oder einen bestialischen, perversen Horrorfilm wie "Saw" schaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Davklid00
14.04.2016, 08:21

Saw ist geil :D. Zumindest die ersten Teile.

0
Kommentar von sanischepi
14.04.2016, 08:22

Wir haben mehrmals breaking Bad geguckt? Gilt das trotzdem?

0

Ehrlich gesagt irgend wie nicht glaubhaft, dass ein Lehrer solch eine Serie mit kleinen Kindern schaut. Wahrscheinlicher ist es wohl eher, dass ihr ihn dazu drängt diese Serie zu schauen. Wenn das so wäre, dann könntest Du mit Deinen Eltern darüber reden und nicht hier im Forum. Das ist schon so ein weiterer Punkt das die Geschichte erlogen ist. Schüler sind immer die Guten und die Lehrer sind immer die Dummen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Darf er definitiv nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein , das darf er nicht.

Altersfreigaben sind verbindlich. Teilweise darf abgewichen werden, wenn Personensorgeberechtigte dabei sind (zB FSK12). Das gilt nicht für FSK18.

Lehrer sind keine Personensorgeberechtigte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?