Darf nicht zu meinem Freund nach Hause

14 Antworten

Versuche deiner Mutter klar zu machen, dass du bald 18 wirst und dass das einfach 'dazugehört'. Verkehrt ist es nicht, dass sie ein Auge auf dich werfen. Allerdings klingst du jetzt nicht besonders unvernünftig. Und das würde ich eben versuchen meinen Eltern bewusst zu machen. Beweise ihnen, dass sie sich auf dich verlassen können.

Meine Mutter zum Beispiel findet, dass es nicht dazugehört und dass das zu ihrer Zeit nicht üblich war einen Freund zu haben

0
@VanillaValerie

Naja, wie schon unten geschrieben - Zeiten ändern sich. Und heute ist eine andere Zeit. Was natürlich kein Freifahrtsschein zum rum*ögeln ist bzw. sein sollte. Aber da es sich hier um deinen Freund handelt, ist das schon was anderes.

0

Vielleicht versuchst du mit deiner Mutter einmal darüber zu reden. Auch darüber, dass du verhüten möchtest, falls es zu Sexuellen handlungen kommt.

Meine war da so ähnlich und als ich dann beim FA war und ein Verhütungsmittel hatte, da war sie dann entspannter.

Sie würde mir wahrscheinlich die Pille verbieten, aber da ich über 16 bin kann ich sie mir doch alleine holen oder? Sind auch nicht privatversichert

0
@VanillaValerie

Sie kann dir doch nicht einfach Verhütungsmittel verbieten, ausser sie möchte unbedingt Oma werden.

Ja, du kannst sie dir auch ohne Einverständnis deiner Eltern verschreiben lassen, wobei ich selbst von der Pille auch nicht begeistert bin... Vielleicht findest du auch ein anderes  geeignetes Verhütungsmittel(das man nicht täglich einnehmen muss, Bsp. Implanon, Pflaster oder Gynefix).

0

Rede mit deinen Eltern einmal ganz ernst. Sage ihnen das du kein kleines Kind mehrf bist und du es nicht wünscht wenn deine Mutter einfach in dein Zimmer kommt ohne anzuklopfen. Sage ihnen dir steht auch eine Privatsphäre zu. Außerdem willst du auch zu deinem Freund nach Hause. Es gibt keinen Grund das zu verbieten. Wenn sie kein einsehen haben dann warte bis du 18 bist. Aber vielleicht sehen sie es ein. Alles Gute.

eure eltern scheinen euch nicht gerade viel zu zu trauen. sie benehmen sich, wie glucken, die ihre küken beschützen wollen.

ohne anzuklopfen ein zimmer zu betreten ist respektlos.

eure eltern sehen den wald vor lauter bäumen nicht, das ist sehr schade, denn sie haben vergessen, selbst einamal jung gewesen zu sein...

obwohl, einige menschen haben keine kindheit im eigendlichen sinne..

was euch helfen könnte ist zusammen zu reden, schreibt euch auf, was euch positiv verbindet, dass ihr gern zusammen seit, euch gegenseitig helft, anderen helfen könnt und zur familie gehören wollt. sex kann man an vielen orten haben und das ist überhaupt kein grund ein zu hause zu verwähren.

es wird länger dauern, aber stetes wasser höhlt den stein... nicht aufgeben...

Versuch deinen Eltern klar zu machen, dass du erwachsen wirst und nicht mehr beschützt werden brauchst. Sie haben doch selbst bestimmt früh erste Erfahrungen gesammelt und sollten es daher einsehen. Lieber offen und ehrlich mit Ihnen sprechen und so müssen sie nicht befürchten, dass du sie ständig anlügen musst.

Was möchtest Du wissen?