Darf man von einem Busfahrer verlangen einem seinen Personenbeförderungsschein auszuhändigen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich kannst Du das verlangen.

Aber der Busfahrer muss Deinem Verlangen nicht nachkommen.

Bei beruflichen Kraftfahrern, Bus sowie LKW, ist regelmäßig die Nachschulung zur Grundqualifikation notwendig, alle 5 Jahre. Die muss der Arbeitgeber kontrollieren.

Genauso wie regelmäßige Führerscheinkontrollen, diese muss der Arbeitgeber auch machen.

Der Arbeitgeber muss sich vergewissern dass er niemanden damit beauftragt ein Fahrzeug zu führen obwohl dieser das nicht dürfte.

Der Arbeitgeber weiß im Falle des Falles also schon dass irgendwas nicht stimmt bevor Ihr überhaupt einen Verdacht hegen würdet...

Der Arbeitgeber wird normalerweise seinen Pflichten auch nachkommen, da im Falle einer Kontrolle, auf der Straße als Unterwegskontrolle sowie bei einer evtl. Betriebskontrolle für den Fahrer und auch dem Arbeitgeber horrende Bußgelder verhängt werden...

Bei einem Verstoß gegen das BKrFQG werden Bußgelder in Höhe von bis zu 5000€ verhängt.

Im Wiederholungsfalle oder Extremfall kann der Arbeitgeber seine Lizenz und somit seine Existenz verlieren.

Bei der Qualifikation des Fahrers ist m.E. nach zu 90% nichts zu beanstanden...

Falls Du dennoch Zweifel hast, kannst Du Deinen Zweifel beim zuständigen Sachbearbeiter bei der zuständigen Gewerbeaufsicht vortragen.

Aber Vorsicht! Schnell kann man sich hierbei ins eigene Bein schießen! Egal ob bei Polizei oder Gewerbeaufsicht oder BAG, das sind alles öffentliche Stellen, ein nicht fundierter, nicht erhärteter Verdacht kann dann schnell zur üblen Nachrede werden...

Ein Busfahrer MUSS dir seinen Führerschein nicht zeigen.., kann er machen, wenn du ihn höflich drum bittest , aber MÜSSEN muss er nicht.  Er wird dich warscheinlich fragen, warum du ihn sehen möchtest..

Schreibe bewusst "Führerschein".., weil, wenn man ausgebildeter Busfahrer ist, hat man automatisch den Personenbeförderrungsschein.., was ja auch Sinn macht, ne?!!  Sein Job ist es nunmal, Personen zu befördern. 

Ausserdem kannst du davon ausgehen, dass er einen Führerschein besitzt.., Busfahrer müssen jährlich durch vorlegen nachweisen, dass sie noch im Besitz der Fahrerlaubnis sind. Das jeweilige Busunternehmen MUSS das überprüfen.  Tritt bis zur nächsten Überprüfung irgendeine Änderung ein, MUSS der Arbeitnehmer dies unverzüglich seinem Arbeitgeber melden - warum, erklärt sich von selbst.   Nichtsdestotrotz kann der Arbeitgeber natürlich jederzeit unangemeldete Kontrollen vornehmen.

..und natürlich ist ein Busfahrer berechtigt Einstiegskontrollen
vorzunehmen.., auch darf er Fahrgäste kontrollieren, wenn er den
Verdacht hat, das sie schwarz fahren.  Die meisten städtischen
Arbeitgeber zb. verlangen dies sogar, es gehört mit zu seinen Aufgaben.

..und Nein, er muss dir keinen Kontrolleuerausweis zeigen, er hat das Hausrecht, du hast ihm deinen Fahrausweis auf Verlangen vorzuzeigen.   Ein Busfahrer hat keinen Kontrolleurausweis.., warum nicht, hab ich schon weiter oben erklärt.

Verrichtet er allerdings an gewissen Tagen reine Kontrolleurtätigkeit und fährt nicht den Bus, weist er sich bei Kontrollen natürlich aus / seine Legimitation ist meistens an der Jacke angebracht.

0

Verlangen darfst Du, aber wenn Du kein kontrollberechtigter Beamter bist, wirst Du wohl keinen Anspruch haben, ihn zu sehen. Bei Zweifel kannst Du Dich an den entsprechenden Verkehrsbetrieb wenden.

Was möchtest Du wissen?