Darf man eine Lehrerin fragen, weshalb sie ständig krank ist?

13 Antworten

unter vier Augen gefragt, z.B. mit dem Tenor, dass ich die Lehrerin als Grundschüler mag und sie vermisse, wäre es ok, es kommt also darauf an, dass es nicht vor der ganzen Klasse gefragt wird, es sollte nicht im Geringsten als Vorwurf rüber kommen. Ich finde, es ist aber eine etwas sehr brennzliche Angelgeneheit für eine Grundschülerin, man weiss ja nicht in welchem Gemütszustand die Lehrerin wirklich ist. Vielleicht muss sie sich mit einer schweren Krankheit auseinandersetzten. Fazit: Ich würde die Frage einer Elternsprecherin (auch Frau) überlassen.

Ja,das wäre taktlos,sicher ist man daran interessiert,aber wenn sie es nicht von allein sagt,sollte man das sie beibehalten.

Wenn sie es nicht von sich aus sagt, dann möchte sie wohl nicht, dass es jemand erfährt. Und diese Entscheidung muss man akzeptieren.

Der Arzt hat Schweigepflicht, und die Lehrerin soll sich vor den Schülern offenbaren! Eine Krankheit geht nur der vorgesetzten Stelle was an, und wenn die Lehrerin es nicht von selbst aus sagt, würde ich auch gar nicht danach fragen.

Auch einem Vorgesetzten muß man nicht sagen, welche Krankheit man hat.

1

Eine solche Frage ginge wohl etwas zu weit. Solange eine Vertretung da ist, haben die Kinder keinen Nachteil.

Das würd ich nicht sagen :)

0

Was möchtest Du wissen?