Darf ich durch den Estrich bis hin zur Bodenplatte und auch in diese stemmen um einen Tresor im Boden zu versenken?

5 Antworten

Du musst halt aufpassen, dass du nicht in die Grundstatik oder Abdichtung eingreifst. Ich würde nicht in die Nähe von tragenden Innen- oder Außenwände gehen, da diese häufig Blockfundamente haben, die breiter sind als die Mauer selbst. Ansonsten ist es in der Fläche statisch problemlos. Was die Abdichtung angeht, so gibt es drei übliche Versionen. 1.weiße Wanne. D. h. die Betonplatte selbst stellt durch die Stärke oder durch Zusatzmittel im Beton die Abdichtung dar. 2. Abklebung auf der Bodenplatte mit Schweißbahn. Dies ist die häufigste Version. Da müsstest du unterm Estrich eine Schweißbahn sehen. 3.Abdichtung zwischen Erdreich und Beton durch Kunststoffmatten oder Styrodur. 1 und 3 sind von innen nicht zu sehen. Ich würde 20 mm tiefer gehen und ringsum 20 mm breiter Stemmen, als du brauchst und den stemmbereich mit Mörtel glätten und mit passendem Material abdichten. Bitumen oder zementär. Was dir besser liegt. Anschließend den Tresor mit Mittelbettmörtel einkleben. Ringsum PE Randstreifen legen und Estrich beiarbeiten. Wichtig ist, dass der gedämmte Estrich wieder korrekt mit Dämmung ohne Kontakt zum Tresor beigearbeitet wird. Aber eigentlich gibt es leichtere Methoden einen Tresor massiv einzubauen und zu verstecken. Ich habe ihn z. B. unter der Treppe eingebaut und massiv mit Beton eingegosssen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo, danke für deine Antwort. Tatsächlich ist unter dem Estrich Styropor und dann kommt irgendwann die Schweissbahn. bist dahin sind es ca 14 cm. Ich muss aber noch 6 cm. tiefer in die Bodenplatte stemmen. Unter der Bodenplatte ist keinerlei Isolierung mehr, ausser einer Folie. So wie ich gerechnet habe, sollten dann noch 11 cm Restbeton von der Bodenplatte übrig bleiben. Meine Sorge ist halt ob ich dann Probleme mit Feuchtigkeit bekomme wenn ich die Schweissbahn auf der Bodenplatte in diesem Bereich entferne. Ich plane auch den Tresor unter der Treppe einzuarbeiten. Ich möchte das dieser bündig wieder mit den Fliesen rundherum abschliesst. Kannst du mir noch etwas zu dieser Schweissbahn sagen wenn ich diese entfern? Der Tresor hat die Maße: H 260mm B 390mm T 195mm und das Loch soll etwas größer sein um das Teil wieder mit Beton zuzugießen. Statisch sollte es keine Probleme geben denke ich. In die Abdichtung greife ich ja schon sowieso ein , weil ich in durch die Bahn in die Platte muss

0

Solange deine Bodenplatte nicht eine "weisse Wanne" ist, kannst du das machen, auch das durchtrennen der dünnen Stäbe an den Stahlmatten ist unbedenklich (solltest du tatsächlich eines treffen).

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

danke dir! ich habe mal nachgemessen ich muss so tief stemmen, dass ich noch ca. 11cm Reststärke an der Bodenplatte hätte, bis ich durch diese durch wäre. Dannach kommt Bausand bzw. der Untergrund auf dem das Haus steht. Sollte doch ausreichend sein oder? Der Tresor hat die Maße: H 260mm B 390mm T 195mm und das Loch soll etwas größer sein um das Teil wieder mit Beton zuzugießen. Das ganze soll dann wieder auf Bodenhöhe Fertigboden sein. Bündig mit den Fliesen.

0

Warum nicht? Wenn es Drin Haus ist, ja. Bei einer Badewanne die versenkt eingelassen wird, wird das auch so gehandhabt. Die Betonplatte selber würde ich allerdings nicht Aussparen. Bzw. da würde ich eine Fachfirma befragen.

danke dir für deine Antwort, ich habe an einer Stelle im Haus nachgemessen und gesehen, dass Estrich inklusive Dämmung und Fliese mit Kleber dazwischen ca. 14 cm sind bis die Bodenplatte kommt. ich muss aber noch ca 6cm in die Bodenplatte rein, weil der Tresor 19,5cm tief ist

0

Ich meine wenn keine Armierung im Weg ist, dann kann man das schon machen. Ich würde mit dem Bohrhammer erstmal diverse Löcher 6 cm tief bohren, den Durchmesser erhöhen und dann meißeln.

Darf ich die Armierung die stört weg flexen?

0

Ob man das darf ? Ich habe das einfach gemacht, ich musste einen Schacht für eine Pumpe einlassen.

und wie sieht es mit Feuchtigkeit aus? unser Haus ist nicht unterkellert

0

hmm.. dann würde ich erstmal besser einen Fachmann hinzuziehen. Ich habe dass im Keller gemacht, das war vor 18 Jahren und hab kein Problem, aber eben im Keller und das im Waschraum.

1

Was möchtest Du wissen?