Darf ein Lehrer eine 6 geben für vergessene Hausaufgaben?

16 Antworten

Nein , darf er nicht . Nur wenn der Lehrer alle anderen auch bewertet dann ist es wirklich nicht erbrachte Leistung. Hausaufgaben sind "Übungen zum Festigen des Unterrichtsstoff" und können somit nicht bewertet werden. Bei den Lehrer die es trotzdem bewerten kann man Schulleitung oder Eltern etc. bescheit sagen und die sollen sich bei dem Lehrer beschweren.

Eine HA darf als alleinige Arbeit überhaupt nicht bewertet,weder positiv noch negativ.Sie darf nur Teil einer Leistungserhebung sein.Also,wenn die Lehrerin deinem Sohn die Möglichkeit gegeben hätte,auch mündlich seine Kenntnisse unter Beweis zu stellen und er hätte dort auch nichts gewusst,dann wäre die 6 gerechtfertigt.Zum Halbjahreszeugnis wird sie nicht mehr zählen,denn ca.14 Tage vor dem Zeugnis ist Notenschluss.

Hallo. Ich habe auch so ein Problem bei uns gibt es ein Lehrer der uns bei 1mal vergessener Hausaufgabe eine 6 gibt! Die Lehrerin gibt uns aber in der Woche sehr viele Hausaufgaben auf, da kann da halt 1 mal passieren..Was ich aber fies fande eine Freundin von mir hat einmal eine Hausaufgabe vergessen und hat das gesagt ! dann hat sie welche Vorlesen lassen und hat meine Freundin aufgerufen meine Freundin hat gesagt sie hat doch schon gesagt sie hat sie nich darauf die Lehrerin: Achso ja dann bekommst du eine 6 das fande ich sehr gemein! Kann mir jemand bitte helfen?!

da habt ihr ne schöne lektion bekommen, wie es einem autoritäten danken, wenn man treudoof, arm und ehrlich ist.

Den sohn vom bürgermeister hätte sie nach seinem geständnis nicht aufgerufen, da kannste sicher sein

0

Darf mein Deutsch-Lehrer das überhaupt machen?

Ok, wie fange ich an... Ich bin im Moment im 2. Halbjahr in der 11. Klasse. In Deutsch haben wir heute unsere Zeugnisnoten bekommen. Ich hatte mit 12 Punkten die beste Arbeit der Klasse, bin aber mündlich nicht besonders aktiv, passe zugegeben auch nicht oft auf und wurde schon öfter plötzlich von ihm drangenommen und wusste nicht, wo wir gerade waren. Nun hat er die Noten folgendermaßen vorgetragen: Vor der Klasse hat er von jedem einzelnen Schüler die Klausurnote und dann jeweils 2 mündliche Noten, einmal für das 1. Quartal, dann für das 2. Quartal, vorgelesen. Ich hatte in beiden Quartalen mündlich 2 Punkte und war vollkommen geschockt, da meine mündliche Note in 11 Jahren Schule noch nie schlechter als 6 Punkte war. Insgesamt kriege ich trotz meiner guten Arbeit nur 5 Punkte auf dem Zeugnis. Ich bin normalerweise eine sehr gute Schülerin und die 5 Punkte sind mit Abstand meine schlechteste Note. Nun gut, über die Angemessenheit der mündlichen Note kann man jetzt streiten, aber zu meiner Frage: Darf er mir jetzt - am Ende des Jahres- überhaupt 2 Punkte geben, wenn er mich das ganze Halbjahr nie darüber informiert hat? Im ersten Halbjahr hat er mir nämlich 8 gegeben, obwohl meine Mitarbeit nicht viel besser war als dieses Halbjahr und ich habe dementsprechend für dieses Halbjahr mit derselben Note gerechnet. Habe vorhin mit einer Freundin telefoniert und sie meinte, dass er es nicht darf. Bei einer Unterkursnote muss der Lehrer vorher den Schüler informieren, das hat mein Lehrer bei mir aber nicht gemacht! Im gesamten Halbjahr hat er uns NIE mündliche Noten gegeben. Kann er mir jetzt ungestraft 2 Punkte geben und mich somit im Grunde 'ins offene Messer laufen lassen', wenn er mich vorher nie vorgewarnt hat, dass ich auf einer Unterkursnote stehe? Eine weitere Frage: Mein Lehrer hat behauptet, dass die Verteilung der Note 70 Prozent mündlich und 30 Prozent schriftlich ist. Stimmt das? Habe mal gegooglet und da steht überall 60 zu 40. Darf er das trotzdem anders handhaben? Wie viel Spielraum hat er bei der Verteilung der Note? Vielen Dank an alle, die helfen und tut mir Leid, dass der Text so lang geworden ist :D lG

...zur Frage

Haben die Schulnoten im Zeugnis des ersten Halbjahres (große) Auswirkungen auf das zweite?

Wie viel "%" wird sie mit eingerechnet in die Note des Zeugnis aus dem 2. Halbjahr?

...zur Frage

Hausaufgaben übers Wochenende in der zweiten Klasse?

Hallo.

Meine Tochter ist jetzt in der zweiten Klasse.. Die Schüler in der Klasse bekommen einen Wochenplan von Montag bis Freitag. Eigentlich heißt es von den Lehrern das sie 30 Minuten am Tag Hausaufgaben machen sollen Kommt aber oft Nicht hin! Nun soll meine Tochter immer am Wochenende ihre Hausaufgaben korrigieren zb. wenn irgendwelche aufgaben falsch sind in Mathe oder in Schreibschriftheft der Lehrerin etwas nicht passt.... Manchmal sitzt meine Tochter 3 Stunden an den Hausaufgaben und ist platt und hat keine Lust mehr raus zum spielen...

Da muss das Kind doch nicht am Wochenende an schule denken...

...zur Frage

4. Klasse Grundschule: 1. Halbjahr oder 2. Halbjahr schwieriger?

Hallo,

ich bräuchte mal einen Rat zum Thema 4. Klasse.

Mein Sohn ist jetzt in der 4. Klasse in fast jedem Fach eine Note schlechter als in der 3. Klasse. Mir kommen die Proben aber auch echt schwer vor ?!

Ist das evtl. Taktik der Lehrer, die Kinder zum Lernen anzuhalten ?

Kann es sein, daß das 2. Halbjahr etwas leichter wird ?

Mein Kind war von den Noten her eher ein "Gymnasiumkind" ... im Moment könnte sogar die Realschule knapp werden ... bin schon depremiert !

Welche Erfahrungen habt Ihr mit der 4. Klasse gemacht ?

Unser Sohn geht in Bayern zur Schule.

Vielen Dank schonmal !

...zur Frage

Ist es egoistisch seine Hausaufgaben zu machen?

Meine Mutter sagte zu mir gestern, dass ich egoistisch bin, weil ich meine Hausaufgaben mache und nicht ihr Helfen kann. Ist es wirklich so egoistisch? Sonst beschwerte sie sich ja immer, wenn ich keine Hausaufgaben gemacht habe?

...zur Frage

2. Halbjahreszeugnis: Werden die Noten vom 1. und 2. Halbjahr zusammengerechnet?

Wie ergibt sich die Note in einem Unterrichtsfach auf dem Zeugnis des 2. Halbjahres? Sind dort nur die Noten vom 2. Halbjahr ausschlaggebend oder werden die vom 1. Halbjahr mit eingerechnet? Wenn man sich stark verbessert hätte im 2. würde da ja etwas ganz anderes rauskommen, als würde alles addiert. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?