Cube AMS 130 Pro als Einsteiger Fully zu empfehlen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt drauf an. Smooth Downhill, also leichte Wurzeltreppen und nicht Steinfelder wird ein Allmountain, auch dieses aushalten. Bei Rough Terrain ist bremsen aber nicht verkehrt ^^ Sprünge über 4 Meter Flugweite und 1 Meter Höhendifferenz (höchster Punkt bei Sprung bis Landepunkt) solltest du mit dem Rad nicht fahren, dafür ist es nämlich nicht gemacht. Tourentauglich ist es, die Manitou-Federung bietet gute Federleistung, lässt aber auch hohe Gegenspannung zu, ist also auch tourentauglich.

Bei den Bremsen bin ich mir aber nicht so sicher, wie die qualitativ sind. Ich weiß, Shimano baut auch gute Scheibenbremsen, die Deorereihe ist zum Beispiel ordentlich. Die BR- und AM-Reihe ist aber schwer zu unterscheiden, es gibt gute und es gibt schlechte darunter. Sollten die Bremsen nicht so toll sein, auch nicht schlimm, neue Bremszangen kosten ja auch nicht die Welt.

Ansonsten kann man an dem Rad nicht viel meckern, die Schaltkomponenten wie auch die Felgen sind ordentlich, die Nobby Nics sind zwar nicht soo downhilltauglich, für smooth Terrain reicht es aber locker (und dafür sind sie eher tourentauglich als richtige Downhillmäntel)

Das Radl ist soweit in Ordnung, Alternativen in deiner Preisspanne gibt es zum Beispiel auch von Radon (z.B. Swoop) oder Bergamont (Beispiel Contrail)

Hallo downhillmaster,

da merkt man gleich du hast Ahnung davon. Eigentlich hast du schon alle meine Fragen beantwortet. Habe aber jetzt noch eine kleine. Der Händler bei mir aus der Umgebung meinte das sich ein Radl mit 29" Zoll Felgen besser Händeln lässt und wen ich schon in so einem Preis Segment bin eher nach sowas ausschauen soll. Hast du da vielleicht eine Ahnung ob das wirklich so ein großer Unterschied ist ?

Er hat mir das Cube STING 120 RACE 29 empfohlen, was aber ca. 1999€ kostet.

Daten: Farbe black anodized Rahmen Aluminum 7005, AMF, Triple Butted, ETC 4-Link Größe 16", 18", 20", 22 Gabel Fox 32 Float 29 CTD O/C, tapered, 120mm Dämpfer Fox Float CTD, 200x51mm, Climb/Trail/Descend mode, LV air canister Steuersatz FSA Orbit 1.5E ZS, top zero-stack 1 1/8" (OD 44mm), bottom zero-stack 1 1/2" (OD 56mm) Vorbau CUBE Performance Pro, 6° Lenker CUBE Rise Trail Bar Pro, 720mm, 9°, 15mm Rise Griffe CUBE Race Grip, 1-clamp Schaltwerk Shimano XT, RD-M781-SGSL, Shadow 10-speed Umwerfer Shimano XT, FD-M781-A, direct mount, Down Swing, 3x10-speed Schalthebel Shimano Deore XT SL-M780-I Rapidfire-Plus, direct attach Bremsanlage Shimano Deore XT K-M7851 hydr. Discbrake (180/180mm) Kurbelganitur Shimano XT, FC-M782, 40x30x22T, 175mm (180mm for largest frame size) Laufradsatz Sun Ringlé Radium AM 29 wheelset, QR/QR, 32 spokes Vorderreifen Schwalbe Nobby Nic 2.25 Hinterreifen Schwalbe Nobby Nic 2.25 Sattel Selle Italia X1 Sattelstütze CUBE Performance 31.6*400mm Sattelklemme CUBE Varioclose 34.9mm Dämpfer top: 30x8mm, bottom: 22x8mm Gewicht 13,75 kg

Bin beide mal im Laden hoch und runter gefahren habe jetzt außer einen Bremsunterscheid nicht gemerkt. Ist der Preisunterschied von 500€ gerechtfertigt?

Sorry für die vielen Fragen aber die könnten mir ein Lama verkaufen das würde ich nicht checken :D

0
@GetHYPER

29"er lassen sich nicht umbedingt besser händeln. In schnellen Kurven sind sie von Vorteil, da sie eine bessere Spurtreue bieten, aber auf verblockten Strecken sind 26"er im Vorteil, da sie tendenziell wendiger sind. Außerdem sind 29"-Räder anfälliger für Seiten- und Höhenschläge, auch ein Nachteil auf verblockten Trails mit Wurzeln und Steinen...

Der Bremsunterschied ist logisch: Die Shimano XT-Bremse ist auf jeden Fall besser als die BR-Gruppe. Auch die Federelemente sind besser, was vermutlich auch ein Grund für den Preisunterschied ist (aber nur für max. 300 der 500€ ^^). Wenn du aber nicht vorhast, Rennen zu fahren, wird das andere Cube auch locker ausreichen. Gerade wenn du mal einen etwas ruppigeren Trail fährst, bist du dankbar für robustere Felgen und ein wendigeres Bike.

0

Hey ich weiß nicht ob du dich nur auf Cube fest gelegt hast denn wenn nicht könnte ich dir das ghost amr empfehlen

Wahrscheinlich meinst du das AMS 130 Pro von 2013. Es ist auf jeden Fall nicht schlecht, ganz klar. Mit den 2014er AMS geht es erst ab 1700€ los.

Bekommst du es beim Fachhändler oder im Internet? Wenn dann würde ich dir nur den Kauf beim Händler empfehlen, der richtet dir das Rad perfekt her und du hast auch vor Ort den Ansprechpartner. Ich sollte natürlich nicht zu emotional werden, da ich und mein Vater selber Cube Händler sind.

Eins kann ich dir sagen.. Cube in Verbindung mit der Preis/ Leistung .. TOP..

Da können nur wenige gleich mithalten.

Hallo Wilddude danke für deine Antwort,

ja ich gehe zu einem Bike Händler bei mir aus der Umgebung. Kannst du mir vielleicht den Unterscheid zwischen einem 26 Zoll Reifen und einem 29 Zoll Reifen erklären? (Also net der Unterscheid der ist mir schon klar :D meine eher Vor- und Nachteile der beiden Felgengrößen)

Angeblich hat Cube das Produzieren von 26 Zoll Bikes komplett eingestellt meinte mein Fachhändler. ^^

0
@GetHYPER

Servus,

also dass dein Händler gesagt hat, ein 29er ist wendiger halte ich mal für ein Gerücht, der Vorteil ist eben daran dass man leichter und schneller vorankommt. Ein 26 Zoll ist wendiger und wird wie du schon gefragt hast bei Cube nur ab 180mm verbaut, also stimmt das auch schonmal nicht dass Cube keine 26er hat. Jugend- und Einsteigerräder gibt es immer noch im 26 Zoll Bereich von Cube, aber keine Fullys unter 180 mm.

Ich sage zu meinen Kunden immer, wenn es wirklich überwiegend in kerniges Gelände geht, sollen Sie einen 27,5 Zoll oder 26 Zoll nehmen.

LG

Tobi

0

Was möchtest Du wissen?