Cowboys essen in Filmen öfters Bohnen aus der Dose, aber

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Briten produzierten die ersten Konservendosen für das Militär, damit die Soldaten nicht plündern mussten. In Amiland war das wohl genauso und bei den Dosen handelt es sich um Militärbestand. Für Privatpersonen wurde im 19. Jh sowieso fast nichts industriell gefertigt. Das war eher von der Industrie für die Industrie, Regierung, Militär, Reiche. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen...

die bohnenessenden cowboys sind mir erinnerlich. nicht aber, ob sie bohnen "aus der dose" aßen. auf jeden fall rühren sie mit ihren löffeln in irgendetwas blechernem herum. ob das nun pfannen oder töpfe waren weiß ich nicht.

Ich gab zu viel Trinkgeld beim Döner wie tut man das so drehen das es nicht aus dem Ruder läuft?

Hallo :-) Ja ich bin der Meinung man sollte Leuten wie den Dönermännern Trinkgeld geben genauso eigentlich auch den Postboten und keinem Kellner. Kellner bringen nur das Essen und das wars. Dönermänner machen alles und Postboten was die alles Leisten müssen und dennoch nah zum Kunden stehen. So nun zur Sache. Ich gab alleine auf in 3 Tagen 6€ dem Döner man pro Tag 2€ DIESE WOCHE. Sonst war ich diese Woche nicht da aber sonst gebe ich öfters so 2-3 mal die Woche Trinkgeld in Höhe von 1-2€. Es ist zu viel. Ich gehe da fast jeden Tag essen muss man dazu erwähnen!!! Fast jeden Tag heißt jetzt wirklich fast jeden Tag also mindestens 3-6 man die Woche. Die haben auch ein Kartenstempelsystem und da kriege ich auch mal mehr drauf mal auch nicht oder eine Getränke Dose teuer dort 330ml Alu Dose 1,30€ kriege ich auch hin und wieder mal umsonst mal auch nicht eher tendiert alles zum eheren weniger bekommen von denen. Mein Vater holt jeden Samstagdort Döner Familienessenstag und hinterläsg 50 Cent also 2€ im Monat oder nur jedes 2 mal also den währe es nur 1€ im Monat. Ich sprenge den Ramen. Wie kann ich es so drehen das die nicht abgehoben jetzt werden (das sind sie nicht aber wen man einen Trinkgeldanfäbger sieht wird jeder zum anders denken geleitet) oder wie kann ich dort mehr rausholen für mich? Ich schäme mich den meine Familir hat auch nicht den Palast auf Golf gebaut.

...zur Frage

Kann man lernen Gemüse / Salat zu mögen? wenn ja wie?

Hi Community,

ich habe in meiner Kindheit kaum Gemüse gegessen, da meine Mum von jetzt auf gleich mit mir und meinem Bruder alleine da stand und Arbeiten musste blieb keine Zeit zum Kochen und wir haben immer sehr einfache Sachen gegessen, Gemüse gab es dabei nur aus der Dose, und da auch nur Erbsen und Möhren und diverse Bohnen.

Nun ist es so das ich mir 29 Jahren immer noch kein gemüse mag. Möhrchen aus der Dose sind super, aber frische Möhren finde ich total ekelhaft...

Ich kann nicht sagen warum, aber beiße ich auf ein Stück "frisches" Gemüse (selbst wenn es schon gekocht ist) bekomme ich echt brechreiz (ich mein das wörtlich!)

Ich hab mal bei Verwanten was gegessen, ich dachte es wäre Kartoffelauflauf, es war aber irgendein Gemüse dazwischen das ich nicht gesehen hab, ich hätte mich fast übergeben als ich da draufgebissen habe.

Ich kann mir nicht helfen, aber ich find das an Gemüse total wiederlich wenn da "Saft" beim reinbeißen rausspritzt.... Das einzige Gemüse was ich (außer den Dosensachen) mag sind Tomaten, aber die müssen dann ohne alles sein, mit Salz oder Pfeffer schmecken sie wieder nicht...

Paprikastückchen gehen wenn sie sehr klein und in irgendeiner Soße total verkocht sind...

Nun probiere ich seit Jahren immer mal wieder verschiedenes Gemüse aus, aber es schmeckt einfach nicht :( Der einzige Erfolg ist das ich das Salatblatt aufdem Brötchen mittlerweile mitessen kann, aber lecker finde ich es dennoch nicht...

Wie kann ich lernen Gemüse zu mögen?

Wäre für jede Idee dankbar, denn irgendwie ist es schon doof so eingeschränkt zu leben...

LG Deamonia

(PS: Obst mag ich fast alles, nur keine Bananen und Litschis)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?