Club nicht reingelassen worden. Was kann man dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Dafür sind Türsteher da. Was er gemacht hat, ist völlig legitim, auch wenn er nicht wirklich eine Begründung hat. In so einen Club muss nicht jeder eingelassen werden und für die Verwehrung des Zutrittes ist nichtmal ein Grund nötig.

niemand ist dazu verpflichtet, Dich reinzulassen. Natürlich ist das sehr grenzwertig, was der Türsteher da macht und mit SICHERHEIT möchte er Dir PERSÖNLICH nicht zu nahe treten, aber vielleicht gabs in der Vergangenheit wirklich Stress mit ausländischen Besuchern des Clubs, so dass man sich entschlossen hat, die männlichen hervon nicht mehr in den Club zu lassen, Frauen schon. Der Türsteher kann am Wenigsten dafür, dann sei auf den Clubbesitzer sauer, denn von dem bekommt der Türsteher seine Anweisungen, wen er reinlässt und wen nicht. Im übrigen können die es sich ganz einfach machen und sagen, man passt für den Abend nicht ins Motto oder ins Klientel. Und noch was, persönliche Erfahrungen haben ergeben, dass diskutieren überhaupt gar nichts bringt. Sag danke, dreh dich um und geh woanders hin.

II. Rechtslage Ein Bar-/Club-/Disco-Betrieb hat das Recht, Besuchern/ Besucherinnen den Einlass zu verweigern, solange kein Verstoss gegen das strafrechtliche Rassendiskriminierungsverbot (Art. 261bis StGB) oder den zivilrechtlichen Persönlichkeitsschutz (Art. 28 ZGB) vorliegt. Einlassverweigerungen, die einzig oder überwiegend auf Grund der Hautfarbe, der nationalen oder regionalen Herkunft, der ethnischen Zugehörigkeit oder der Religion erfolgen, werden gemäss Art. 261bis StGB mit Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder einer Geldstrafe sanktioniert. Auch die öffentliche Ankündigung rassistischer Einlassverweigerungen ist nach Rassendiskriminierungsstrafnorm rechtswidrig. Zulässig ist die Gästeselektion, wenn bei einer oder mehreren Personen ein sachlicher Grund vorliegt, ihr/ihnen den Einlass zu verweigern. Dies wäre beispielsweise dann gegeben, wenn ein Gast bereits gewalttätig war oder anderweitige Probleme wie z.B. sexuelle Belästigungen von Frauen auftraten. Jede Person (nicht nur die betroffene) kann bei Einlassverweigerung aus unzulässigem Grund eine Anzeige gegen die fehlbare Person (Türsteher/-in, Betreiber/-in des Lokals) einreichen. Die zuständigen Untersuchungsbehörden sind verpflichtet, bei Merkblatt verfasst von der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus EKR, der Stadt Bern und gggfon (Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus) Kenntnis von sich aus eine Voruntersuchung einzuleiten. Der betroffenen Person steht zusätzlich zum strafrechtlichen Vorgehen auch der zivilrechtliche Weg betreffend einen möglichen Verstoss gegen den Persönlichkeitsschutz im Sinne von Art. 28ff. Zivilgesetzbuch (ZGB) offen. Sie kann verlangen, dass rassendiskriminierende Einlassverweigerungen künftig unterlassen werden. Das Opfer hat auch die Möglichkeit, eine finanzielle Genugtuung wegen seelischer Unbill einzufordern.

Zumindesht in der Schweiz so

Der Türsteher macht das ganz legal und auch sehr schlau ;)
Jeder Türsteher hat nämlich sicherlich schon Erfahrungen damit gemacht, dass das Verhalten von Einwanderern anderer Kulturen oft "anders" ist, als das der Einheimischen.
Außerdem hat er das Recht jeden reinzulassen/ nicht reinzulassen, ohne, dass er sich dafür rechtfertigen muss.
Du kannst also nichts machen ;)

Serry67 15.10.2010, 21:24

Ich bin in Deutschland geboren, und verfüge über einen deutschen Pass. Als Auswanderer kann man mich nicht bezeichnen ^^

0
xXxulTIMatexXx 15.10.2010, 22:06
@Serry67

Du weißt sicherlich, wie ich das gemeint habe.
Leute mit ausländischen Wurzeln ;)

0

die clubbesitzer entscheiden wer rein darf oder nicht. die türsteher gehe dieser entscheidung einfach nur nach. schicksal eben...

Ich würde versuchen mit dem Inhaber zu sprechen.Meiner Meinung nach,ist so etwas nicht erlaubt,wo ist da die Gerechtigkeit?

Serry67 15.10.2010, 21:26

So denke ich auch, wenigstens mal jemand, der mich versteht. Ich werds so mal versuchen.

0
MottiKarotti37 15.10.2010, 21:28

Dafür gibt es das Hausrecht...

Was hat den das mit Gleichberechtigung zutun???

Denkst Du dabei an das AGG??

0
Serry67 15.10.2010, 21:29
@MottiKarotti37

Nunja, jeder Mensch sollte gleich behandelt werden, und nicht wegen dem Namen oder der Herkunft ausgeschlossen werden. Hier in Deutschland fehlt an manchen Stellen die Gleichberechtigung.

0

Genau dafür gibt es Türsteher...

Und wenn ihr als Pulk auflauft und dann acuh kein Verständnis für eine Entscheidung einer dazuberechtigten Person habt ist sowas sicher verständlich...

Evtl. versuchen in dem ihr maximal mit 2 Mann reinwollt... also nicht 6 auf einen Haufen...

Serry67 15.10.2010, 21:20

Die 6, die mit mir kamen, waren alle deutsch und kamen rein. Nur ich alleine musste draußen bleiben.

0
MottiKarotti37 15.10.2010, 21:22
@Serry67

Warst Du Kommentartechnisch so drauf wie hier?

Dann kann ich´s, ehrlich gesagt, verstehen, tut mir leid...

0
Serry67 15.10.2010, 21:24
@MottiKarotti37

kommentartechnisch wie hier? Was soll denn so negativ an meinen Kommentaren sein?

0
Serry67 15.10.2010, 21:32
@MottiKarotti37

Wenn jemand dann so einen Mist meint, was auch zum größten Teil rassistisch ist, da kann sowas passieren. Ich bin kein Freund der Gewalt, nicht wie viele Ausländer. Bin eher der ruhige Typ, der alles gelassen nimmt. ZB wo der Türsteher mich abgewiesen hat, hab ich kein Stress geschoben, sondern habe erstmal ruhig mit ihm diskutiert und später dann weggegangen. War eigentlich ein netter Kerl.

0
MottiKarotti37 15.10.2010, 21:33
@Serry67

Dann geh doch mal in einer ruhigen Minute hin und frag ihn woran es liegt...

0
Serry67 15.10.2010, 21:38
@MottiKarotti37

Mit solchen Leuten privat zu reden? Solche Mühen mache ich mir nicht. Ich frage alle anständig um Rat, und dann kommt so eine blöde Antwort. Sowas kann man sich auch sparen.

0
MottiKarotti37 15.10.2010, 21:41
@Serry67

Hallo???

Ehrlich, diese Antwort bestätigt das, was ich zuvor geschrieben habe..., ich meinte das Ernst...

Im Übrigen nennt man - diese Mühe mach ich mir nicht..., ganz schön arrogant, Du willst was von jemandem..., nicht jemand von Dir... Geh noch mal zu diesem Club und diesem Türsteher wenn es ruhiger ist...

Oder such Dir nen anderen... auch wenn Du das nicht hören willst... Ratschläge ja scheinbar auch nicht...

0

In Berlin ist das oft so und ich weis nicht sicher, ob ich das gut oder schlecht finden soll.

Versuch es mal mit einem Scheinchen im Ausweis.

MottiKarotti37 15.10.2010, 21:20

is´ nicht Dein Ernst, oder?

0
Pumukl 15.10.2010, 21:28
@MottiKarotti37

Sicher ist das mein Ernst oder glaubst du komplizierte Sachen laufen einfach so ab?
Also, wenn du es dir leisten kannst, dann versuch es mal.

0
naumov94 16.10.2010, 14:58
@Pumukl

@mottikarotti37: als ob es dieses ,,phänomen'' nur in den ,,3.welt-staaten'' oder in den ,,ostblock-ländern'' geben würde.....

0
ThorSten81 11.11.2010, 17:45
@naumov94

toller ratschlag....tatbestand der bestechung. jeder halbwegs normale türsteher der was auf sich hält bringt sowas zur anzeige. ganz toller plan... -.-

0

Der Türsteher darf reinlassen wen er will - wenn dem deine Nase nicht passt hast du wohl verloren.

voll rassistisch! Ja beschwer dich da einfach. vllt hilfts ja.

ja , Pech,...sie dürfen dich nicht rein lassen,...ganz einfach, da kannste Kopfstehen,..

Was möchtest Du wissen?