Chihuahua mit Magenproblemen: Habt ihr Infos?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Infekt kann nichts mit der Rasse zu tun haben. Das fängt ein Hund sich genauso ein, wie der Mensch.

*Lass mal ein grosses Blutbild machen, damit man sieht, wie sein Immunsystem drauf ist* Bei meinem war es fast weg.

Empfindlichkeit von Magen- und Darm kann jedoch viele Gründe haben.

Bei meinem war es eine fast ständige Verwurmung und dadurch ständige Entwurmungsmittelgabe.

Das führte zum empfindlichen Magen-/Darmtrakt. Überkochen der Magensäure und Schleimhautablösungen des Darms.

Das führte zu jahrelangem Durchfall und Futter-Verweigerung und -unverträglichkeit, dann zum Diätfutter für fast 2 Jahre.

Heute verträgt er wieder Alles, frisst es jedoch nicht mehr. Er mäkelt in Perfektion und hat 1 Pfund weniger auf den Rippen.

Er mag noch 4 Sorten Leckerlie, sowie Rinderhack und Huhn ohne Gemüse usw und es muss in der Pfanne krosch angebraten werden. ;-)

Sein Trofu nimmt er mal als Belohnung oder im Spiel. 

Als kleine Beigabe bekommt er Vitaminpaste, damit wir Mangelerscheinungen ausgleichen können.

Er wird bald 13 J, ist dürr aber fit. (Chirüde)

Ich hab zwar selber kein Hund aber eine bekannte von mir hat genau das gleiche Problem .

Sie War bei verschiedenen Tierärzten und hat sich Meinungen eingeholt. Schonkost schmeckt keinem. Auch nicht dem Menschen
Vielleicht holst du dir auch mal eine zweite Meinung ein. .
Sie konnte dagegen auch nicht viel tun :/

Habe zwar keinen Chihuahua aber einen Allergiker. Ich füttere seit einigen Monaten ausschliesslich Pferd und Kartoffel. Seither ist eine deutliche Verbesserung eingetreten.

Was möchtest Du wissen?