Bundeswehr wann wird man höher?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nach 3 Monaten: Gefreiter
Nach 6 Monaten: Obergefreiter
Nach 12 Monaten: Hauptgefreiter
Nach 36 Monaten: Stabsgefreiter
Nach 48 Monaten: Oberstabsgefreiter

Laut Laufbahnverordnung wird man nur zum Oberstabsgefreiten befördert, wenn eine Dienstzeit von mindestens 6 Jahren festgesetzt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du fängst als Soldat an.

Wie Jerischo schrieb, siehe § 9 SLV:

(1) Die Beförderung der Mannschaften ist nach folgenden Dienstzeiten zulässig:
1.   zum Gefreiten nach drei Monaten,
2.   zum Obergefreiten nach sechs Monaten,
3.   zum Hauptgefreiten nach zwölf Monaten,
4.   zum Stabsgefreiten nach 36 Monaten und
5.   zum Oberstabsgefreiten nach 48 Monaten.
Die Beförderung zum Oberstabsgefreiten setzt außerdem eine festgesetzte Dienstzeit von mindestens sechs Jahren voraus.
(2) Die Dienstgrade Obergefreiter, Hauptgefreiter und Stabsgefreiter müssen nicht durchlaufen werden.

https://www.gesetze-im-internet.de/slv_2002/__9.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man wächst bei der Bundeswehr nicht schneller als anderswo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?