braune flüssigkeit aus PEG(magensonde)

3 Antworten

Hallo,

also, aus der Magensonde kommt, wenn man sondiert hat, das Essen unmittelbar nach dem Sondieren nicht mehr so raus, wie sie rein ist (Farbe, Aussehen,etc.). Grund hierfür ist die Magensäure. Die Flocken sind vermutlich Eiweiße, die durch die Säure gerinnen und dann im Darm als Aminosäure wieder aufgenommen wird.

Dass nach dem Sondieren die PEG / der Button nicht bräunlich werden (kann man aber nicht verhindern, nur verzögern), spült man die Sonde mit körperwarmen Wasser oder Tee (37°C). Dies hab ich im Eigenversuch mit nasaler Magensonde "erfahren". Als das Essen/Trinken "nur" ca. 20°C hatte, empfand ich es als sehr kalt beim Sondieren. Dann kommen nach dem Spritze absetzen / Sondiergerät abklemmen "nur" Tee/Wasser zurückgeflossen.

Zur Sicherheit: Arzt aufsuchen, hierfür in akuter Situation den Arzt aufsuchen und eine Probe des Sekrets in sterilem Behältnis mitbringen (Bekommt man in der Apo, oder auf Einmalspritze aufziehen und diese mitbringen.

Wäre der Magenaustritt schwarz, würde das für eine innere Blutung/Magengeschwür sprechen.

Fazit: Ist nicht ohne, wenn etwas anders ist als sonst und keine Ursache erkennbar ist (Nahrungswechsel,etc.)--> Rückversicherung beim Arzt!

Warum ruft ihr keinen Arzt? Wie geht es deinem Bruder sonst so? Wie alt ist er denn? Und warum hat er so eine Magensonde?

12.weil er nicht essen kann.körperbehindert. meine mami will nicht anrufen weil wir nichr sicher sind was es ist- kp

0
@Alex1000

Gerade, weil ihr nicht sicher seid, was es ist, ruft einen Arzt an (dringlicher hausbesuchsdienst)

0

AAAAAAAAAAARRRZZZZTTTTT !!!!!!!!