Blut spenden trotz THC gehalt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was sollte Dir schon passieren? "Breit" wird der Blutspende-Empänger nicht davon. Ob die Spenden auf Drogenrückstände getestet werden ist (aus Kostengründen) fraglich. Selbst wenn man solche Tests durchführt, kann Dir nichts geschehen, außer dass Du nicht mehr spenden darfst, denn der Konsum von Drogen ist (unter bestimmten eng gefassten Grenzen) nicht verboten.

Das Blutspende-Wesen steht, seitdem es Vergütungen dafür gibt, ohnehin unter einem ständigen Generalverdacht.

Also spende lieber der Kirche. Kein Blut - sondern Geld.

lbbxtco 06.10.2010, 14:08

Gute Antwort, obwohl ich kein Kirchengänger bin. :D

0
aXXLJ 06.10.2010, 14:30
@lbbxtco

Och...so einen kleinen Opferstock krieg ich auch schnell hingebastelt ;-)

Aber nein, danke. Nachher heißt es noch, ich würde für gute Antworten Geld nehmen. Thanks für die Bewertung.

0
XxZeNMaSTeRxX 06.10.2010, 15:51

haha der Blut-Epmfänger wird bestimmt breit xD

0

Völlig unabhängig davon, ob Cannabis nun schadet oder nicht: Spenderblut wird immer auf Krankheitserreger, Anomalien und Rückstände jeglicher Art geprüft und sobald was drin ist, was nicht rein gehört, wird es aussortiert. Selbstverständlich bekommt niemand Bluttransfusionen mit Drogenrückständen, vollkommen egal ob hier einige es für Teufelskraut oder für schlaumachend halten! Meines Wissens bekommt man nur Post, wenn eine Krankheit nachgewiesen wurde oder der Verdacht auf eine besteht. So ist es jedenfalls beim roten Kreuz.

War heute in Düsseldorf in der Uniklinik und habe angegeben, das letzte mal vor einem Monat Haschisch konsumiert zu haben, und das mehr als bloß einmal. Das hat denen schon ausgereicht, meine Tauglichkeit abzulehnen. Schiba würde Stoffwechseländerungen im Gehirn und im Blut hervorrufen (erläutern konnte sie es natürlich nicht) und es wäre eine Einstiegsdroge und vor allen Dingen, wenn man es mit mehreren Rauchen würde, wäre es ja eine Ansteckungsgefahr... Ziemlich blöde Gründe meiner Meinung nach. Außerdem wollte sie mir dann noch reinschieben, dass es dumm macht und meine Karriere verhindert und blabla. Ein Jahr lang dürfte ich nicht spenden. Laut der recht inkompetent wirkenden Ärztin wäre es vorgeschrieben vom... Gesundheitsamt. Versuche das nun die ganze Zeit zu verifizieren, kann mir das wirklich schlecht vorstellen und habe da auch schon deutlich tolerantere Ärzte gesehen, die die Blutspende trotzdem als hilfreich angesehen haben. Kann man das nicht irgendwo klar und deutlich herausfinden ab wann man spendeunfähig ist (laut Vorschrift) und ab wann dann ihrer Meinung nach wieder gespendet werden darf?

das ist absolut kein problem, das blut wird nicht direkt auf thc getestet (in der analytik muss man etwas wirklich suchen um es zu finden..)

wer deine spende annimmt, hat kein interesse, dir cannabiskonsum nachzuweisen und unterliegt meiner meinung sowieso einer geheimhaltungspflicht....

cannabskonsum nachzuweisen würde ja nix bringen, selbst wenn die polizei dahinter stecken würde - nur der besitz ist strafbar

also mach dir keine sorgen ;)

an alle anderen hier: ibbxtco hat eine frage gestellt, auf die er eine vernünftige antwort haben möchte und ihr kommt immer wieder mit dem selben spruch...

"ey junge kiffen ist schlecht und macht dumm" hat er bestimmt schon oft genug gehört und sich eigene gedanken gemacht...

Spenden kannst du es, da aber das Blut eh geprüft wird, macht es keinen Sinn.Also lass das kiffen! Das Du Blut spenden möchtest ist jedenfalls schon sehr gut, aber wenn du bekifft bist, bringt es nix!

MrSlurmey 06.10.2010, 12:56

ich finde es auch super und wichtig und richtig blutspenden zu gehen! aber warum sollte es deiner meinung nach nichts bringen?welche negativen auswirkungen vonn cannabis spuren in einer blutspende malst du dir aus?

0
lbbxtco 06.10.2010, 14:05
@MrSlurmey

Garkeine negativen auswirkungen, aber es kann ja sein das wenn ich THC merkmale im Blut hab, das ich das nicht spenden darf bzw die mein Blut nicht wollen.

0
Halfpint11 06.10.2010, 14:58

Hä was redest du als wenn er aufhört zu kiffen nur weil er dann kein blut spenden kann außerdem ist thc medizin er kann sein blut ohne probleme spenden

0
1revan1 18.09.2013, 11:27

Das Blut wird nicht auf THC Konsum geprüft! Bei "Drogen" wo du nicht spenden darfst, geht es um intravenös eingenommene Drogen, wie zb. Heroin!

0

Was möchtest Du wissen?