bin verliebt aber ich trau mich nicht es ihr zu sagen weil ich mit ihr gut befreundet bin und

7 Antworten

Das ist ne schwierige Geschichte. Gibt es irgendwelche Anzeichen für ihre Zuneigung? Aber auch wenn, kann das immer gern falsch interpretiert werden. Ich hatte das auch mal. Glücklicherweise ging das nur ein halbes Jahr. Wir haben ständig zusammengehangen und hinzu kommt auch noch, dass so ziemlich der halbe Freundeskreis uns beim "Verliebt sein" zu geguckt hat. Aber - von seiner Seite war nie was - das musste ich auch erst noch verkraften. Dennoch bin ich froh, dass ich es weiß. So hatte ich dann auch wieder die Chance, mit der Illusion Schluss zu machen und konnte mein Herz für meinen gegenwärtigen Traumpartner öffnen. :)

Ich kann sehr gut deine Ängst verstehen.

Aber sehe es mal so: Ab und zu muss man auch mal was für die Liebe riskieren, sonst kommst nie zu etwas. Und du musst für dich selber entscheiden, womit kannst du eher leben:

  • Ewig mit ihr befreundet zu sein, ihr deine Liebe nie gestehen zu müssen, und dafür zusehen müssen wie sie anderer Männer kennenlernt, oder

  • ihr deine Liebe gestehen. Zwar dabei etwas riskieren, aber auch die Chance auf mehr haben.

Und im Übrigen: wenn sie eine gute Freundin ist, wird deshalb nicht gleich die Freunschaft zu Brüche gehen.

Ich würd ihr das allerdings jetzt nicht so spontan ins Gesicht knallen, sondern vorher mal Anspielungen machen und schauen wie sie reagiert. Dann fällts dir auch leichter, ihr deine Liebe zu gestehen.

Entweder du sagt es ihr auf irgendeiner art und weise oder du behälst es für dich und zerbrichst darin.

es ist immer besser zu wissen das da nichts wird als sich jahrelang zu fragen: "was wäre gewesen wenn?"

Wenn du auf keinen Fall etwas sagen willst...dann sitz es aus. Du wirst viel Geduld brauchen, aber am Ende hast du ein Ergebnis: entweder es ändert sich nix und dann weisst du, dass sie nichts von dir will, oder ihre Gefühle für dich werden wach und dann kannst du dich freuen...

Was möchtest Du wissen?