Bin gelerntze krankenschwester und Mutter. Umschulung zur Erzieherin?

5 Antworten

Allein dass du die Ausbildung durchgezogen hast, zeigt, dass du kein Loser bist. Klar? Kein Loser! Du musst deinen Eltern nicht (mehr) gefallen. Kein Kind braucht eine unglückliche Mutter. Die Erzieherausbildung ist allerdings auch sehr anspruchsvoll und langwierig. Du bereust die 'verlorene' Zeit mit deiner Tochter, jetzt sollte sie an erster Stelle stehen. Informiere dich beim Amt über Möglichkeiten, mit Kind eine Ausbildung zu machen, in Teilzeit oder mit Kinderbetreuung o. Ä. So ganz normal in Vollzeit wie ein Schulabgänger ist für dich nicht möglich. Alles Gute :o)

erst mal: du bist kein loser - du hast dich durch eine harte ausbildung gekämpft und warst so gut wie möglich für dein kind da...

du solltest mal beim arbeitsamt nachfragen, ob es möglichkeiten gibt, dass du eine umschulung in richtung erzieherin machen kannst - oder aber eine umschulung in richtung ergo- / physiotherapie, diese berufe werden in der nächsten zeit verstärkt gesucht werden, auch als teilzeitanstellungen, weil unsere gesellschaft immer älter wird...

damit hättest du gute chancen in der betreuung in der seniorenbetreuung eine interessante tätigkeit zu finden... und nicht als krankenschwester zu arbeiten...

wobei ich den beruf der krankenschwester oder altenpflegeschwester sehr achte - was die leisten - hut ab... lg

Grundsätzlich solltest du das machen was dir Freude bereitet und lass von dem Gedanken ab deinen Vater zu enttäuschen, das bereitet dir nur noch mehr Druck und hilft dir nicht weiter. Glaub mir, dein Vater wird auch so auf dich Stolz sein wenn du eine ordentliche Arbeit hast, die dir Spaß / Freude bereitet und bei der du genug Geld für dich und deine Familie verdienst.

Jetzt ist nur noch die Frage was du machen möchtest. Wenn du als Krankenschwester weiterarbeiten möchtest dann tu das.

Solltest du aber lieber eine Ausbildung / Umschulung zur Erzieherin machen wollen, dann tu das. Du hast meiner Meinung nach die besten Voraussetzungen dafür.

Was möchtest Du wissen?