Bezahlt mir das Jobcenter eine Wohnung bei Ausbildung in einer anderen Stadt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es der Eingliederung in die Arbeit dient, also bei Arbeitslosigkeit, könnte es eventuell gefördert werden, aber ganz sicher wird kein Wohnung für 3,5 Monate finanziert.

Es gibt dafür zwei Möglichkeiten der Förderung, aber beides sind nur Kann-Bestimmungen! Der Vermittler muss also ermessen, ob diese Förderungen bei dir ausnamsweise die richtigen Maßnahmen sind (auch, ob es keine günstigeren gibt, etwa am Ort).

1. Die Förderung einer Arbeits- bzw. Ausbildungs-Aufnahme bzw. einer Maßnahme zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt über § 44 oder § 45 SGB III, beim Bezug von ALG II auch in Verbindung mit SGB II § 16 Absatz 1.

2. Die Finanzierung einer Wohnung über SGB II § 22 Absatz 4, 5 und 6: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__22.html

  • Absatz 4 regelt die generelle Kostenübernahme für Miete und Heizung in einer neuen Wohnung.
  • Absatz 5 regelt die Kostenübernahme für Leute unter 25, auch, wenn "2. der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist".
  • Absatz 6 regelt die Kosten für Umzug, Maklergebühren, Kaution usw.

Gruß aus Berlin, Gerd

möchtest du diese Ausbildung machen oder möchte das Jobcenter, dass Du sie machst ....

wer bezahlt die Ausbildung? auch das Jobcenter?

Ich möchte die Ausbildung machen da ich schon eine sehr lange Zeit arbeitslos bin. Das würde übern Bildungsgutschein laufen von der Arbeitsagentur für Arbeit

0
@DomiDeluxe

na dan solltest du bei der Agentur für Arbeit auch mal den Fahrtkosten und Unterbringungskosten fragen ....

0

Was möchtest Du wissen?