Habt ihr Tipps für ein Bewerbungsgespräch in einer Apotheke?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun ja, man wird dich sicher fragen, warum Du dich gerade für diese Apotheke, bzw. diese Stelle entschieden hast. Es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass Du zu deinem beruflichen Werdegang und deinen Zukunftszielen befragt wirst.

Eine durchaus fiese, aber auch nicht so unwahrscheinliche Frage könnte sich auf deine persönlichen Schwächen beziehen. Hier würde ich mir vorab mal eine "angenehme" Schwäche (z.B. ungeduldig, zu selbstkritisch, wenig Berufserfahrung) und ein Argument der Beseitigung dieser Schwäche überlegen. Schwächen zu haben ist menschlich. Man muss nur verdeutlichen, dass man daran arbeitet, um diese zu beseitigen.

Alternativ kannst Du auch Schwächen nennen, die für den Job völlig irrelevant sind.

Ansonsten kann ich immer nur den Tipp geben, ruhig auch mal ein paar Fragen zu stellen. Das machen nur wenige Bewerber. Ich würde mir beispielsweise mal die Apotheke, bzw. den potentiellen Arbeitsplatz zeigen lassen. Letztendlich zeigen auch deine Fragen, dass Du dich wirklich mit der Stelle auseinandersetzt. Bewerber, die immer nur kurz und brav auf meine Fragen beantworten haben bei mir in der Regel nur wenig Chancen. Du solltest allerdings nicht gleich fragen, wann Du zum ersten Mal Urlaub machen kannst, oder wann Du Pause machen kannst.

So ein Bewerbungsgespräch ist kein einseitiges Unterview.

Ansonsten kann ich nur raten, locker zu bleiben, auch wenn etwas Aufregung völlig normal ist. Wenn mehrere Personen der Apotheke bei dem Gespräch dabei sind, dann solltest Du auch mit beiden sprechen, bzw. hier den Augenkontakt zu beiden Personen suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lira00
10.11.2015, 21:20

Danke

0

Hallo lira00,

zum Thema Vorstellungsgespräch gibt es spezielle Ratgeberliteratur, mit deren Hilfe Du Dich gut vorbereiten kannst. Darüber hinaus kannst Du auch mal hier schauen: karrierebibel.de/vorstellungsgesprach-so-sind-sie-optimal-vorbereitet/

Gut ist natürlich auch, wenn man jemanden hat, mit dem man diese spezielle Gesprächssituation üben kann. Am besten natürlich jemanden, der sich auskennt, der die richtigen Fragen stellt und der einem dann auch eine realistische Rückmeldung mit konkreten Verbesserungsvorschlägen gibt.

Im übrigen hängen Ablauf und Inhalt eines Vorstellungsgesprächs weniger vom (angestrebten) Beruf ab als von der durchführenden Person.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lira00
10.11.2015, 21:21

Danke

1

Was möchtest Du wissen?