Bewerbungsanschreiben weite Entfernung. Kann jemand helfen?

3 Antworten

1. Muss ich überhaupt angeben, dass ich aus persönlichen Gründen wegziehen will? Würde sonst einfach " Bei einer positiven Entscheidung Ihrerseits ist ein Umzug für mich selbstverständlich und problemlos möglich" schreiben. 2. Es ist bei der Entfernung ja nun mal schwierig wegen Vorstellungsgespräch. Soll ich mit rein schreiben, dass ich bereit für ein telefonisches Gespräch bereit wäre oder lieber weglassen?

Die Beantwortung hängt doch auch davon ab, um welchen Beruf/Job es überhaupt geht. Es ist jedenfalls ungünstig, wenn die Hälfte des Anschreibens nur aus bürokratischen Dingen bestünde, wie Umzugsabsicht und telefonisches Gespräch. So ist nicht ausreichend Platz für deine fachliche Argumentation.

Und nur weil ein Vorstellungsgespräch bei dieser Entfernung schwierig ist, heißt das doch nicht, dass es unmöglich wäre. Also nicht ins Anschreiben schreiben, was unmöglich ist, sondern erst mal Pluspunkte auflisten. Falls du eine Einladung bekommen solltest, dann kannst du immer noch entscheiden.

<Soll ich mit rein schreiben, dass ich bereit für ein telefonisches Gespräch bereit wäre oder lieber weglassen?>

Das setzen wir stillschweigend voraus, sogar dass du (ohne nach Reisekostenerstattung zu fragen) fort hinfährst zum Gespräch.

es wäre schon gut, daß du angibst, warum du umziehen möchtest.

Was möchtest Du wissen?