Bewerbung für die Postbearbeitung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Anbei meine Verbesserungen..In Klammern stehen Hinweise und gestrichene Satzelemente.

Sehr geehrte Damen und Herren, (bitte den Namen des Ansprechpartners nennen!) über die Jobbörse (bin) wurde ich auf Ihr Stellenangebot aufmerksam (geworden und bewerbe mich für den nächstmöglichen Zeitpunkt// dass du dich bewirbst, sollte in der Betreffzeile stehen, wäre hier im Text überflüssig). Gern möchte ich die Stelle als Mitarbeiterin in Ihrem Amt zum nächstmöglichen Zeitpunkt einnehmen und meine beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse einbringen. Bereits die Fachhochschulreife habe ich im Fachbereich Wirtschaft erfolgreich abgeschlossen. Dem wirtschaftlichen Bereich (bin) blieb ich mit einer (erfolgreich// hattest du schon; besser:) arriviert absolvierten Ausbildung zur Industriekauffrau und (m)einer daran anschließenden beruflichen Laufbahn treu (geblieben). Bei meiner derzeitigen Tätigkeit als kaufmännische Teilzeitkraft übernehme ich die Postbearbeitung(, / das Komma muss weg,;aber weil der Satz insgesamt zu lang ist, würde such ein Punkt empfehlen.).(mit dem) Dazu zählten das Sichten und Ordnen der eingehenden Post sowie dem Kuvertieren, Frankieren und Versenden der ausgehenden (Post// hattest du schon. Besser:) Korrespondenz. Desweiteren erledige ich den Telefondienst, die Annahme von Lieferungen sowie alle anfallenden Büroarbeiten. Zu meinen Aufgaben gehört ebenfalls die Vertretung der Filialleitung, wodurch ich ein gutes Organisationstalent und eine selbstständige Arbeitsweise entwickelt habe. Aufgrund des täglichen Kontakts mit Kunden können Sie bei mir eine gute Kunden- orientierung, kompetentes und freundliches Auftreten vorausetzten. (Hier fehlte ein Punkt.) Der sichere Umgang mit den einschlägigen Kommunikationsmitteln und gute MS-Office Kenntnisse sind für mich selbstverständlich. Meine Bewerbung möchte ich gerne durch den persönlichen Eindruck in einem Vorstellungsgespräch ergänzen und würde mich freuen, wenn Sie mir dazu die Gelegenheit (geben// entweder: "geben würden", was sich durchbdas zweite "würden" im Satz nicht so gut anhört, oder besser:) gäben. Mit freundlichen Grüßen

LG Elfi96

jemih 02.07.2014, 21:30

Danke du hast mir sehr weitergeholfen ;-)))))))

0

Hallo jemih,

Du solltest unbedingt die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" vermeiden. Finde heraus, wer Dein Ansprechpartner für diese Bewerbung ist und richte sie direkt an ihn/sie. Sonst wirkt das wie eine Standard-Bewerbung, die Du auch noch an 100 andere Unternehmen schickst. In diesem Sinne solltest Du auch auf die in der Stellenanzeige formulierten Anforderungen der Stelle eingehen und darlegen, warum Du glaubst, ihnen gewachsen zu sein.

jemih 02.07.2014, 21:29

Danke, Danke :-)))))))))))))))

0

Was möchtest Du wissen?