Betreff: Dachbeschichtung

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass KEIN Acryl oder Acrylat verwendet wird!

Das ist eine reine Oberflächenbehandlung und nichtmehr überarbeitbar, d.h. wenn in 7-8 Jahren die Beschichtung abplatzt kannst du das Dach neu decken lassen. Besser ist hier eine Beschichtung auf Basis von technischen Funktionsölen, die ist auch für das Dach entwickelt worden (annähernd der Originalbeschichtung). Hier ist es so dass die an die 18-22 Jahre hält und dann nochmal überarbeitet werden kann. Das bringt dann eine wirkliche Einsparung und ist vernünftig.

Es gibt aber nur wenige Firmen die auch damit Arbeiten (schwierigere Verarbeitung) - aber es gibt sie.

Hallo Franz!

Dachbeschichtungen sind wirklich nur was Profis da muss ich den anderen die dir bereits geantwortet haben zustimmen. Allerdings gibt es bereits wirklich ganz ganz hervorragende Beschichtungen die dein Dach sehr viele Jahre in Top Zustand erhalten. Habe mir mein Dach für etwa 10 Jahren von http://www.dachsanierung.com.de/ neu beschichten lassen und es sieht immer noch fast wie neu aus. 

liebe Grüße Markus

Eine Dachbeschichtung gehört in Profihand. Ich habe meine Dach von einem Fachbetrieb beschichten lassen und würde es immer wieder tun.Wenn du mit den Anbietern verhandelst, solltest du natürlich schon wissen, worauf es ankommt. Lies dir mal die Informationen auf www.dacowa.de/kat/haeufige-fragen durch da findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Nachträglich Dachfenster einbauen möglich?

Das Dach meines Elternhauses soll neu eingedeckt und mit einer Aufsparrendämmung versehen werden. Da ich später selbst dort einziehen möchte und das Dach ausbauen möchte, stellt sich für mich folgende Frage: muss ich bereits jetzt die Lage und Größe der Dachfenster genau planen und diese einbauen lassen? Oder kann das Dach vorerst einfach komplett gedeckt/gedämmt werden und wenn ich in den nächsten 10 Jahren irgendwann dort ausbauen möchte, lasse ich die Fenster nachträglich einbauen.(sind das sehr hohe Mehrkosten/wäre das dumm, wenn jetzt eh neu gedeckt würde?)

Meine Bedenken: Die Dachfenster, die ich jetzt einbauen würde, wären dann bei meinem Einzug ja bereits einige Jahre alt und die Lage und Größe der Fenster ist ja abhängig von dem Nutzen des Raumes - was ich jetzt noch nicht sicher weiß.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?