Beste Taktik bei Age of Empires 3 Multiplayer?

4 Antworten

Wer nicht rusht hat früher oder später verloren

Du solltest innerhalb von 10 Minuten eine gewisse Stellung im Speil einnehmen: Die Offensive und das muss auch der Gegner wissen. Denn wenn du offensive Militärbasen hast, verhinderst du eine schnelle wirtschaftliche Expansion des Gegners; denn er muss schnell auf Mühlen etc. greifen, die durchaus langsamer Reccourcen bringen. Zudem hast du eine um einiges größere Fläche die unter deiner Kontrolle ist->Indianersiedlungen;Handelsposten;"natürliche Reccourcen";WALD

Wie mache ich das?

Jetzt ist die große Frage natürlich wie man das macht: Je nachdem mit welcher Kultur du spielst, solltest du ungefähr mit 13-16 Siedlern in Age 2 gehen. Wenn du dies getan hast, solltest du über ein paar Reccourcen verfügen: Diese verwendest du, um

1.Einen, am besten, offensiven Stall zu errichten. Dieser sollte nahe des Gegners Dorfes stehen.

2.Was nützt dir ein Stall ohne Einheiten?! Du solltest daher 5-10 Husaren, Kosaken oder Ulanen (je nach Kultur) ausbilden, um mit denen Siedler des Gegners zu "raisen", d.h.: Siedler töten.

Diesen ganzen Vorgang solltest du in regelmäßigen Abständen tun, damit der Gegner sich nicht erholen kann. Währenddessen kannst du dich auf deine Wirtschaft konzentrieren, um mit besseren Einheiten den Gegner entgültig zu vernichten. Schreibe dann nicht GG, sondern MUHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!!!.

-Es kann passieren, dass der Gegner dies zuvor tut. Dann darst du nie defensiv bleiben, sondern musst zurück angreifen!

Ich, der große erhabene Taktiker, empfehle für diese Art zu spielen: Briten, Franzosen, Russen, Spanier.

Bevor Sie Ihre Armee in eine Schlacht schicken, sollten Sie so große Formationen wie nur möglich bilden.
Sie sollten auf jeden Fall teure Offensive- Einheiten, wie Kanonen mit billigen Einheiten mit guter Verteidigung schützen.
Jedes Land hat bestimmte Stärken. Nutzen Sie diese aus, indem Sie z.B. bei den Briten viele Bogenschützen ausbilden, da diese dort sehr gut sind.
In den meisten Missionen sind Rohstoffe nötig. Bauen Sie diese gezielt ab, indem Sie z.B. neben einer Gegnerischen Stadt abbauen. So ein später in der Nähe Ihres Dorfes noch im späteren Spielablauf welche vorhanden.
Da Sie nicht unendlich viele Einheiten aufbauen können, sollten Sie sich überlegen, welche Einheiten den Grundstein Ihrer Armee bilden sollen.
Oft ist auch Forschung möglich. Daher ist es sinnvoll z.B. bei einer Reiterarmee besitzen, so verbessern Sie die Attribute Ihrer Reitersoldaten.
Positionieren Sie Fernkampfeinheiten immer möglichst auf Hügeln oder Türmen, damit sie einen größeren Aktionsradius haben, und so früher angreifen können.
Besitzen Sie eine kleine Armee, aus teuren Einheiten, so nehmen Sie möglichst viele Heiler mit,die Ihren Truppen im Kampf helfen können.
Bauen Sie Gebäude, die beim Abbauen von Rohstoffen helfen, z.B. Lager. Um so mehr Ressourcen zu bekommen.
Sie sollten wichtige Gebäude, wie Kasernen oder Ställe häufiger bauen. Denn wenn in einem Kampf einige Gebäude zerstört sind, können Sie immer noch Einheiten ausbilden.
Es ist leichter im fremden Gebiet zu attackieren, als selbst angegriffen zu werden und die eigene Siedlung verteidigen zu müssen.
Versuchen Sie mit einzelnen Einheiten die feindliche Siedlung zu erkundschaften. Denn nur so können Sie wissen wo er siedelt und welche Einheiten er hat.
Anstatt mit Holzfällern einen Wald in der Nähe Ihrer Siedlung abzufällen, könnten Sie den Wald als Mauer benutzten, da er nur schwer zu durchdringen ist.
Bilden Sie Ihre Armee immer so auf, dass der Großteil aus Ihrer besten Einheit besteht.
12

Du hast noch nie gerusht,oder?

0

Wie bei SC ist auch bei AoE sehr wichtig Rohstoffe und Zeit sehr gut zu nutzen. Das heißt, wenn du Baugebäude hast welche Einheiten egal welchen Typen herrstellen, dann nutze jeden freien Slot. Was nicht heißen soll, dass du Einheitenschlangen bauen sollst. Denn du musst jeden Rohstoff zu jeder Zeit nutzen. Einheiten in einer Bauschlange, bringen dir jetzt nichts. Also musst du viel hin und herschalten um überall die freien Slots zu ntuzen. Es sei denn du hast Rohstoffe in Übermengen.

Das heißt, deine Base muss die ganze Zeit Arbeiter produzieren, die du sofort zum Rohstoffeabbau schickst. Nahrung zu beginn ist sehr wichtig um dadurch schneller Einheiten zu bekommen. Wenn deine Bevölkerungsgrenze fast erreicht ist, kommandierst du einen oder zwei Arbeiter ab und lässt sie ein Haus bauen, wenn sie fertig sind gehts gleich wieder ans abbauen. Schicke schon früh im Spiel min. einen Arbeiter los um die Gegend zu erkundigen. Halte dabei aber immer deine base im Auge, denn du darfst keine faulenzenden Arbeiter haben. Wenn die Rohstoffe langsam so stark sich anhäufen trotz Häuserbau und Arbeiter,baue militärische Anlagen. Du solltest nun auch langsam den Gegner entdeckt haben um zu wissen, auf was er so geht. Behalte ihn im Auge mit deinem Scout-Bauer um zu wissen auf welchen Konter du gehen solltest.

Ab da wirds dann richtig krass fürs Micro. Du musst weiter Bauern bauen, Rohstoffe ernten, Forschen, Militätausbilden, Gegner im Auge behalten und langsam auch daran denken eine weitere base/ Rohstofferntepunkt zu errichten.

Wenn du das alles sehr gut meistern kannst, wird selbst der schwerste Computergegner oder Spieler kein problem für dich sein.

Was möchtest Du wissen?