Berufe für ehemaligen Soldaten

4 Antworten

Welche Qualifikation hast Du bei der Bundeswehr erworben? Wenn Du zum Beispiel eine Qualifikation hast, die es auch vergleichbar in der freien Wirtschaft gibt, hast Du es einfacher (zum Beispiel Koch oder Kfz-Mechaniker). Dann kannst Du in diesem Bereich sicher weiter arbeiten. Warst Du aber bei den Fallschirmspringern, wird es schon schwieriger. Solche Leute arbeiten - wie bereits gesagt - im Personen- oder Objektschutz.

viele werden danach personenschützer oder jva oder arbeiten irgendwo als security z.b. türsteher usw. aber das ist bei jedem anders manche wollen danahc auch etwas machen was mit dem nichts zu tun hat wie z.b. gärtner usw.

Das ist abhängig davon was du bei der Bundeswehr gemacht hast.

Fremdenlegion: wie wahrscheinlich ist es, dass man mit 34 Jahren dort erfolgreich engagieren kann?

Hallo Leute!

Wollte evtl. bald mal bei der Legion engagieren, da ich für die Bundeswehr schon zu alt bin! Ich weiß, dass man noch bis 40 Jahren dort theoretisch engagieren kann! Aber es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass man mit 34 Jahren dort noch genommen wird, oder? Wie wahrscheinlich ist das? (es ist leider schwer, mit der Legion von Deutschland aus direkt  in Kontakt zu treten!)

Wie ist es? Bin soweit psychisch und physisch fit und gesund, körperlich belastbar. Ich spreche fließend französisch. Habe auch schon Berufsausbildungen hinter mir, allerdings keine im technischen Bereich! Habe leider bisher auch noch nicht in der Bundeswehr o.Ä. gedient!

Wie groß sind wohl meine Aussichten, dort angenommen zu werden?

Kann mir da Jemand Ratschläge geben?

Bitte KEINE Links zu "Ehemaligen- und Freundschaftsverbänden im In- und Ausland geben! (zu denen hatte ich schon Kontakt; die haben mir aber nur teilweise weiterhelfen können!).

...zur Frage

Soll ich mit der Bundeswehr aufhören?

Hallo zusammen,

und zwar bin ich jetzt seit dem 1.10 bei der Bundeswehr und mache dort momentan meine Grundausbildung. Die Aufgaben an sich machen mir auch Spaß und ich bin froh, zwischendurch gefördert zu werden, doch leider besteht die meiste Zeit nur aus bloßem rumstehen und Langeweile. Außerdem nervt mich das Kasernenleben und ich wäre viel lieber am Abend zu Hause oder würde eigenen Hobbys nachgehen. Die Motivation sinkt jeden Tag mehr, und ich weiß nicht, ob ich mich weiterhin vereidigen, geschweige denn verpflichten möchte.

Da ich gleich nach der Schule zur Bundeswehr gegangen bin, habe ich auch leider keinen Vergleich zur zivilen Wirtschaft. Da ich in der Unteroffizierslaufbahn bin, müsste ich mich für 9 Jahre verpflichten, bekomme allerdings auch eine Berufsausbildung und gutes Gehalt.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich aufhören soll, da es ja in der Stammeinheit angenehmer werden soll und mir Zivil das Geld und der sichere Arbeitsplatz fehlen würden. Zudem bin ich erst 18, aber bis 25 Kasernenplichtig, ansonsten würde ich mir wohl eine Wohnung mieten können.

Außerdem sorge ich mich noch darum, nach einer Kündigung arbeitslos zu werden und ich weiß nicht, welche Möglichkeiten zur Überbrückung es gibt.

Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich die die 6 Monate Probezeit ausnutzen sollte, um in der Zeit nicht arbeitslos zu sein und weiter gutes Geld zu verdienen oder ich nicht lieber doch gleich aufhören sollte, da ich in der Kaserne nicht dazu komme, Bewerbungen zu schreiben oder berufl. Termine wahr zu nehmen.

Also meine Frage(n):

  • Welche Möglichkeiten zur Überbrückung der Arbeitslosigkeit gibt es?

  • Wie sehr verändert sich das Klima in der Stammeinheit?

  • Kann ich auch schon vor 25 in einer eigenen Wohnung schlafen oder MUSS ich in der Kaserne bleiben?

  • Müsste ich auch in Zukunft ein Großteil des Dienstes mit Warterei und Langeweile verbringen oder bessert sich das auch?

  • Wann sollte ich am besten kündigen sollte?

Ich wäre auch schon über die Beantwortung einzelner Fragen oder andere Meinungen dankbar, da die Entscheidung für mich sehr schwer ist. Allerdings glaube ich, mit einem zivilen Beruf auf Dauer glücklicher zu werden (Ich habe aber noch keine Berufserfahrung, sondern bisher nur Praktika gemacht)

Ich bedanke mich schonmal im Voraus!

...zur Frage

Ausrüstung bei der Fremdenlegion

Also ich bin mir am überlegen zur Fremdenlegion zu gehen. Jetzt wollte ich wissen ob es da möglich ist auch eigene Ausrüstung (z.b. Rucksack, Kampfmittelweste oder Stiefel) zu benutzen oder ob man nur Dienstlich gelieferte Ausrüstung benutzen darf.

Ich hab auch schon bei google gesucht aber nichts gefunden. Bitte nicht die Seiten legion-recrute.com oder lalegion.de posten, kenne ich schon ;)

Desweiteren bitte keine dummen Antworten wie: "Warum will man das machen", "Da kommt nicht jeder hin", "Geh zum Bund", "Ich glaube...", oder sonstiger Quatsch der mir nicht hilft.

Ich weiß bescheid und bin auch kein Depp, ich habe bei der Bundeswehr gedient und will gern weitere Ehrfahrungen im Militärdienst machen und sehe die Fremdenlegion als Herausvorderung und nicht als Flucht vor meinem Leben. Also bitte nur Leute Antworten die Ahnung haben. Danke

...zur Frage

Wie wird man eig Berufssoldat?

Was muss man dafür machen.
Ich habe einen Realschulabschluss

...zur Frage

Berufe in Japan

Da ich sehr interessiert an Japan bin und noch keine Ahnung ahbe, was ich nach meinem Abitur machen will, wollte ich mal fragen, was es so für Berufe in Japan gibt, die sich besonders gut für einen Deutschen (Bayern) eignen.

...zur Frage

Wo werden heute Bundeswehr Soldaten stationiert?

In afghanistan? Und sterben die deutschen soldaten dort auch oder wie gehen die da vor

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?