Beruf mit hohem Gehalt bei erweitertem Realschulabschluss

15 Antworten

Normalerweise hat man Tariflöhne oder auch Gehaltsgruppen. Man "klettert" also je nach Zusatzqualifikation diese Stufen mit den Jahren höher.

Dann gibt es außertarifliche Mitarbeiter (AT). Dafür reichen dann nicht nur Zusatzqualifikationen oder Weiterbildung, sondern man muss in seinem Beruf deutlich bessere Arbeit leisten als der Durchschnitt. Oft ist es auch davon abhängig, wie gut sich ein Arbeitnehmer in seinem Betrieb "verkauft".

Generell kann man sagen dass auch ein abgeschlossenes Studium kein Garant für ein hohes Gehalt ist.

Entgegen der Meinungen hier und um dir nicht den Mut zu nehmen: Man kann durchaus auch als Realschüler gutes Geld verdienen. Das sagt dir ein Maurermeister und Bauleiter von Millionenprojekten (Hauptschulabschluss ! ).

das hohe gehalt ist fast immer ausbildungsunabhängig,es kommt immer auf deine leistung an und dazu brauchst einen vorgesetzten der das fördert und abruft und ausdauer,bei mir war das so

Kein Schul-, Lehr- oder Universitätsabschluß ist ein Garant für Erfolg in einem Beruf. Dazu bedarf es Können, Fleiß und einer guten Portion Glück bei der beruflichen Entwicklung bis hin zu einem fetten Einkommen!

Realschulabschluß und hohes Gehalt - das passt nicht. Du kannst einen Beruf erlernen und dich dann versuchen zu qualifizieren. Für das große Geld wird es nicht reichen. Dazu mußt du schon studieren und dann einen entsprechenden Job bekommen

Privatier, Lotto-Millionär, Schauspieler, Germanys next- weiß-nicht-was.. Investmentbanker, Diktator eines beliebigen Staates mit interessanten Resourcen.. "Natürlich geht es auch nach Interessen und Stärken, aber ist jetzt erstmal "nebensächlich". Ist jetzt eine pauschale" ... Feststellung.

Was möchtest Du wissen?