Berechnung von Herstellkosten und Selbstkosten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Ergebnis:

Material                    138.000.-

11,5 % MKG              15.870.-

---------------------------------------

Stoffkosten             153.870.-

FertLöhne               140.000.-

FGK 121 %            169.400.-

----------------------------------------

Herstellk.               463.270.- 

VerwGK 9,6 %          44.473.92

VertrGK 8,2 %         37.988.14

---------------------------------------

Selbstkosten         545.732.06

Gewinn 10 %            54.573.21

---------------------------------------

BarVerk-Preis         600.305.27

Selbstkosten sind der Anschaffungswert netto, minus Rabatte und Skonto, plus Bezugskosten, plus Gewinn (10%)

Herstellkosten der Erzeugung: Fertigungsmaterial plus MGK + Fertigungslöhne und FGK

Von den Zuschlagssätzen, musst Du einfach die Formel umstellen, um an die Beträge für Materialgemeinkosten und Fertigungsmeinkosten zu kommen. Bisher hast Du ja nur die Zuschlagssätze in %

Die Formeln fürdie Zuschlagssätze sind:

MGKZ = MGMx100/Fertigungsmaterial

FGKZ= FGKX100/Fergigungslöhne

die musst Du umstellen, damit Du auf die Kosten für MGK und FGK kommst

danke schonmal für die Antwort...wenn ich das so berechne komme ich auf folgendes:

MGK=(138.000*1,115)/100 = 1.538,7

FGK=(140000*2,21)/100 = 3.094

Herstellkosten= MEK+MGK+FEK+FGK

=138.000+1.538,7+140.000+3.094 = 282.632,7

Ich müsste aber auf 463.270 kommen :/

0
@davindinho

Du rechnest falsch.

Lass das mit dem Umstellen der Formeln, zu kompliziert an dieser Stelle.

Rechne einfach für die MGK

11,5% vom Fertigungsmaterial =15.870 Euro

Für die FGK

121% von den Fertigungslöhnen=169.400 Euro

Und da sich die Herstellkosten der Erzeugung wie folgt berechnen:

Fertigungslöhne + Fertigungsgemeinkosten + Materialgemeinkosten+ Fertigungsmaterial

addierst Du nun alles, also 15.870 + 169.400 + 138.000 + 140.000 =

463.270 Euro

:)

1

Was möchtest Du wissen?