Beine beim galoppieren richtig halten?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Sowohl Sporen als auch Gerte sind nicht zum Verschnellern des Pferdes da, im Gegenteil: Man nimmt sie, um seine Hilfen leichter und punktueller und somit genauer einsetzen zu können. Man verdient sich die Sporen, indem man sich bis zu einem Punkt hocharbeitet, wo das gefragt ist ... dabei sprechen wir von einem Dressurausbildungsstand von guter L.

Wenn vorher das Pferd nicht frei geht, liegt es an etwas anderem: Unpassender Ausrüstung, gesundheitlichen Problemen oder auch einem Reiter, der völlig im Weg sitzt. Fakt ist, wenn den Pferden das falsche Futter im Magen liegt, wenn ihnen die Hufe nicht bequem sind, wenn der Sattel drückt, dann wollen sie entweder lieber keinen Schritt machen oder laufen vor dem Stress regelrecht weg - je nach Typ. "Hauen und Stechen" kaschieren bestenfalls vorübergehend das eigentliche Problem, aber das hilft ja nicht, denn wenn es wieder sichtbar wird, wird es noch größer sein und lieber löst man ein kleines Problem als ein großes.

Du sprichst von Deinem Pferd, also hast Du die Möglichkeit, die Gesundheit genauer unter die Lupe zu nehmen. Das ist schonmal gut, denn sonst würde Dir nur ein Wechsel des Stalls zu einem anderen Pferd helfen.

Wenn nun alles in Ordnung ist, dann lerne vor dem Galoppieren, das Pferd gut im Schritt und Trab vorzubereiten. Wenn das Pferd mit freiem Rücken und schön gedehnter Oberlinie schwingt und Dir der Sattel auch nur halbwegs passt, wirst Du über Deine Beine im Galopp nicht nachdenken müssen, denn dann nimmt Dich das Pferd ganz bequem und entspannt mit. Wenn es allerdings noch gebunden geht, was ja aktuell der Fall ist, sonst würdest Du nicht beschreiben, dass ohne Sporen irgendwie nichts funktioniert, dann wird es Dich nicht mitnehmen und dass die Beine hoch rutschen ist eine Folge dessen und wirklich Dein geringstes Problem.

==> Usache abstellen, vorwärts in Losgelassenheit "installieren" und dann wieder angaloppieren und das ernten, was man im Schritt gut gesät hat.

Sporen sind nicht dafür da, damit das Pferd schneller läuft!
Glaub mir, wenn dein Pferd beim Reiten nichts macht ist ihm entweder langweilig, oder nimmt dich nicht ernst!
Nimm ordentlichen Reitunterricht OHNE Sporen und zeig ihm, das er nicht bestimmen kann, wie schnell ihr reitet.
Dein Pferd stumpft mehr und mehr ab und irgendwann will er gar nicht mehr.
Abgesehen davon, verstehe ich null warum man mit Sporen reitet, wenn der Sitz noch nicht mal gut ist?!
Denk mal an das Wohl des Pferdes!

Sporen ab - guter Bereiter, der deinem Pferd wieder die richtigen Hilfen beibringt und der dir Unterricht gibt. 

Sporen sind nicht zum Treiben! 

Auch wenn es vielleicht unangenehm ist, nimm einfach mal eine Longen Stunde.. Mir ist es zwar immer ein wenig unangenehm aber es wirkt Wunder! :-)
MFG horselife22

Lasse dich am Anfang an die longe nehmen (ohne Sporen ) damit du einen ordentlichen Sitz bekommst

Zieh bitte die sporen aus. Nimm lieber die gerte dazu. Das mit den sporen im bauch tut dem pferd nur weh und wenn es dann rennt und du im maul ziehst während hinten die sporen im bauch sind kannst du dir bestimmt denken wie angenehm das ist.
Und wegen dem klammern, mach deine beine lang und drück die hacke runter und schwing mit der hüfte mit.
Aber frag nochmal deine reitlehrerin

Mein Pferd wird aber ohne Gerte geritten, er hat Angst davor..

0

Und bald wird es auch Angst vor Sporen haben!
Such dir einem gescheiten Reitlehrer  der dir Beibrinht ohne Hilfsmittel zu reiten.

2

Dann reite ganz ohne. Ein guter reiter sollte sein pferd auch ohne reiten können. Aber das mit den sporen kann echt nach hinten losgehen

0

Lass die Sporen weg. Das macht euer Vertrauen totsl kaputt wenn du ihm damit wehtust und irgendwann wird er garkeine lust mehr haben gescheit zu gallopieren. Wenns mit den Sporen sonst geht, zieh sie nur zum Gallop aus. Nimm ne Gerte dazu. Auch mit Angst davor geht ne kurze. Übe einfach vom Boden aus mit der Gerte. Zeige ihm dass sie nichts schlimmes tut und lobe ganz viel. Streichle ihn mit ihr. Mein Pferd hat auch Angst vor Gerten aber ich muss sie deshalb nur in der Hand haben wenn ich will dass er läuft. Ich benutze sie nie. Und wenn dein Pferd Angst bekommt und abgeht lass sie fallen.

Und dir empfehle ich deinem Pferd zu Vertrauen und versuchen locker zu lassen. Halt dich mit der Hand am Sattel fest das gibt Sicherheit.

LG 

Stell dir beim Galoppieren mal vor, du seist ein besoffener Cowboy, der vom Salon nach Hause reitet. Hicks. Das hilft, locker zu sitzen.

Du sollst aber nicht so locker sitzen.

Du brauchst Körperspannung, sonst störst Du das Pferd beim Laufen.

Besoffener Cowboy spielen ist ne ganz doofe Nummer.

0

Beine gerade, waren am bauch und hacken runter. Beim Galopp einfach das äußere bein zur galopphilfe leicht am bauch drücken und das andere bleibt vorne.

Ohne Sporen einen losgelassenen Sitz lernen

Nimm Longenstunden und lerne, wie man richtig galoppiert.

Was möchtest Du wissen?