Ich verliere mein gleichgewicht im galopp?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bist du gesund, oder hast du Rückenprobleme, ungleich lange Beine, o.ä.? Dann ist dein Orthopäde gefragt.

es macht aber immer Sinn, alle mögliche Gleichgewichtübungen zu machen: Auf dem Gymnastikball sitzen ohne Bodenkontakt, auf diversen Kibbel-brettern, Hüpfball, Trampolinspringen auf stets den gleichen Punkt, gehen mit geschlossenen Augen, überall balancieren usw usw usw

auch Slalomfahren mit den Rad ist gut; ideal wäre es, wenn du Einrad fahren könntest !

und dazu einfach viel üben - ruhig auch immer mal wieder an der Longe oder geradeaus auf dem Handpferd, weil du DABEI nicht so dazu neigen kannst, in der Hüfte ein zu knicken.

Was sagt denn deine RL ?

Viel ERFOLG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilliundwilli
17.04.2017, 13:40

Danke und ich habe das problem schon mit meiner reitlehrerin geklärt

0

Was soll man nun dazu sagen...? Man weiß zu wenig über Deine gesamte Situation.

Bist Du Anfänger und übst das an der Longe? Dann hab Geduld mi Dir und halte dich zunächst einfach gut fest.

Rutschst du immer zur selben Seite? Dann muss man schauen, ob Du oder das Pferd einen krummen Rücken  habt und dagegen etwas unternehmen.

Rutschst du nur immer in den Wendungen nach aussen? Dann mußt Du lernen, der Fliehkraft entgegen zu wirken. Kippst Du dann nach innen, mußt Du Dich darauf konzentrieren, das Gewicht dosiert aus der Hüfte heraus nach innen zu verlangern.

Lauf mal zufuß im " Pferdchengalopp" und achte auf die .Bewegungen  deiner Hüfte und Deiner Schulter. Da hüpft das innere Bein ja  immer etwas vor, und zum Ausgleich geht zugleich auch Deine äußere Schulter leicht vor, ohne, dass du krumm wirst. Diese Bewegung nimm mit aufs gsloppierende Pfer, das nenet man " Drehsitz", weil sich Hüfte und Schulter gegeneinander drehen. Immwe, wenn das innere Vorderbein des Pferdes vorspringt, lass es dein Knie mitnehmen, und bringe die Äussere Schulter vor. So sitzt Du weich und stabil.

Und, ganz wichtig: Knie locker lassen, nicht mit dem Oberschenkel klemmen. Wenn Du Dich festhalten mußt, dann tu das mit der Hand am Sattel. Aber niemals mit klemmenden Beinen, denn damit würde  man nur den Hintern weg vom Sattel drücken, und so erst recht den Halt verlieren.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilliundwilli
17.04.2017, 13:38

Danke und ich habe das problem schon mit meiner reitlehrerin geklärt

1

Das lernst Du am besten, wenn Dein Reitlehrer das Pferd an die Longe nimmt. Dann kannst Du dich erst einmal nur auf Deinen Sitz konzentrieren.

Eine gute Möglichkeit wäre auch, 1-2 mal in der Woche zu voltigieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilliundwilli
17.04.2017, 13:41

Danke und ich habe das problem schon mit meiner reitlehrerin geklärt

0

oh ja, das kenne ich :-D vor allem auf der schlechten Seite viel es mir mit meiner Stute am Anfang schwer.

Reite kurze Strecken, also vielleicht 2-3 Pferdelängen und dann gleich wieder traben. Und das machst du solange, bis du das Gefühl hast, das du dein Gleichgewicht länger im Galopp halten kannst, das hat mir unheimlich geholfen.

Nimm einen kleinen Stock/Blumenstrauß in die Hände und konzentriere dich darauf, diesen immer direkt vor dir zu halten. Meine liebste Übung(-nicht, aber wer reiten will, muss leiden lernen), einen Stock oder Gerte im Rücken zwischen die Arme klemmen, damit dein Rücken schön gerade bleibt und so ein paar Schritte reiten. Immer wieder hintereinander.

Vielleicht hilft es dir ein wenig :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei ich würde dir raten die Knie richtig ran zu drücken dich evtl etwas nach hinten zu lehnen (soll man eigentlich nicht aber hilft am anfang)
Ansonsten musst du das einfach üben ☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
05.02.2017, 22:19

Knie ran drücken ist verkehrt - so drückt man sich aus dem Sattel, statt in die Bewegung hineinzufinden.

0
Kommentar von BlueFlower02
06.02.2017, 19:04

Nein
Wenn man sich mit den Knien fixiert hat man einen besseren Halt! Was würdest du denn empfehlen

0

Konzentrier dich auf deine Oberschenkel- sie machen alles aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilliundwilli
17.04.2017, 13:41

Danke und ich habe das problem schon mit meiner reitlehrerin geklärt

0

Was möchtest Du wissen?