Beinamputation - wie ist es danach?

2 Antworten

Ich habe meinen Vater mal darauf angesprochen, denn er hat ein Arm+ein Bein nach einem Motorrad unfall verloren. Anfangs ist es nicht sehr angenehm, man fühlt sich ständig dumm beglotzt und weiß nicht was man tun soll. Aber man gewöhnt sich daran, und mit der Zeit baut man neues Selbstbewusstsein auf. Bis wohin bekommt sie es amputiert? Wenn ein Teil des Oberschenkels bleibt kann sie eine Protese tragen. Oder muss sie im Rollstuhl sitzen? Sie sollte auf jeden Fall zur Krankengymnastik gehen um ihr anderes Bein zu stärken, denn das übernimmt jetzt die meiste Arbeit.

Es gibt sogenannte `Phantomschmerzen´. Man fühlt sein verlorenes Körperteil und es schmerzt. Das kann schmerzhaft sein, falls dieseSchmerzen eintreffen sollte man schnellst möglich einen Arzt aufsuchen. Allerdings passiert das nur wenn die Nerven von diesen Körperteilen noch vorhanden sind. Manchmal werden die Nerven während der Amputation aber auch gezogen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Hallo,

das ist auf jeden Fall ein Eingriff der wohl allen Betroffenen ziemlich an die Nieren geht. Wie sie nun damit umgehen ist auch eine Frage der psychischen Verfassung. Für manche ist das Leben somit "gelaufen" (sorry für das dumme Wortspiel), andere hingegen sagen sich "Ach, wird schon irgendwie werden!". Zu welcher Gruppe diese Arbeitskollegin gehört kann ich von hier schlecht einschätzen :-)

Viele Betroffene berichten oft von Schmerzen obwohl sie eigentlich keine haben dürften da ja die betroffene Extremität fehlt - Stichwort Phantomschmerz.

Heutzutage gibt es aber gute Prothesen mit denen Betroffene quasi wieder ein normales Leben führen können. Als ich noch im Altersheim tätig war, bekam ein älterer Herr (68 Jahre alt) eine Prothese da sein Bein aufgrund von Diabetes amputiert werden musste - der hatte den Dreh ruck zuck raus und konnte damit auch sehr gut laufen.

Vielen Dank für deine Antwort. Ja vom Phantomschmerz habe ich auch mal gehört.

0

Solche Prothesen gibt es aber nur für die Leute die Geld haben, ein Armer Mann bekommt so etwas nicht.

0
@Rubin92

Stimmt nicht unbedingt - Krankenkassen zahlen Prothesen (siehe §33 Abs. 1 des Sozialgesetzbuches SGB V).

Über die Höhe der Zahlungen wird allerdings oft gestritten.

0

Vor- & Nachteile des Assuan-Staudamms?

Heey, wir machen in Geografie eine Gruppenarbeit über Ägypten. Eine Aufgabe lautet: 4 Gespräche mit betroffenen Menschen zu Vor- & Nachteilen des Assuanstaudamms. Als Nachteile habe ich jetzt schon diese Schneckenkrankheit, Verlust v. Kulturgütern, Mangel an Fischen, Erosion, Verschmutung d. Stausees durch Nilschlamm. Aber was für Vorteile? & Was können wir als betroffene Personen nehmen? & Gibt es noch mehr Nachteile? Würde mich sehr über Antworten freuen :)

Lg ;*

...zur Frage

Ist autonomes Fahren gefährlich?

Stellen wir uns vor, dass sich der Mobilfunkstandard 5G sich in Deutschland durchsetzen würde... wenn auch noch autonomes Fahren...

Wäre es nicht moralisch umstritten, dass wenn man einen Unfall baut, der Fahrer haftet...?

Ich meine: was wäre wenn es ein Defekt im Auto vorliege und man das Auto schon davor Gewartet hat...?

Die Unternehmen würden dafür haften und Schadensgeld zur Verfügung stellen.

Aber wie wäre es für die Betroffenen, die Geld als Austausch für den Verlust eines Menschen bekommen? Das wäre doch moralisch und objektiv gesehen heftig umstritten. (Geld für den Verlust eines Menschen und das mit allen Unfällen, die mit einen Defekt zusammenhängen)

Hier zu meine eigentlichen Fragen:

  • Würdet ihr diesen Zukunftsstandard und deren Risiken in Kauf nehmen und warum?
  • Wie würdet ihr reagieren wenn es einer wichtigen Person in eurem Leben passieren würde und tödlich davonkommt?
  • Wer sollte wie haften?
...zur Frage

Welchen Körperteil eines Menschen findet ihr in der Regel am hässlichsten?(Umfrage)?

...zur Frage

Haben Menschen eine Seele?

also so richtig haben wir ein "unsichtbares" körperteil das unsere seele darstellt???

...zur Frage

Wem steht eigentlich die Lohnsteuerermäßigung auf der Steuerkarte zu? (Schwerbehinderung)

Betrifft Schwerbehinderte Menschen. Hier ist einer, 100% schwerbehindert, Begleitung notwendig (auf dem Ausweis steht ein "B" und ein "H" für Hilflos).

Da der Mann arbeitet, steht der Freibetrag fü den Sohn auf seiner Steuerkarte, sprich, er hat quasi 3700 Euro weniger Lohnsteuer im Jahr zu zahlen.

Da die Etern geschieden sind, die Mutter einen Minijob hat, steht eben dieser Betrag auf der Steuerkarte des Vaters. Gehört dieses Geld dem Sohn? Oder wie läuft es denn? Der Sohn lebt bei der Mutter, bzw. stundenweise in einer Einrichtung.

Ich frage hier für meine Arbeitskollegin.

Kennt sich wer aus?

...zur Frage

Gibt es eine Möglichkeit DIS oder MPS zu behandeln, sodass die Betroffenen nur noch "sie selbst" sind?

Ich habe mich aus Interesse ein wenig mit der Dissoziativen Identitätsstörung und der Multiplen Persönlichkeitsstörung befasst. Bei den meisten Betroffenen erscheint diese Krankheit, um sich selbst zu schützen im Falle eines schweren traumatischen Ereignisses.

Ist es möglich diese Menschen auf eine Person zurückzuführen, sodass sie ein geregeltes Leben führen können (ohne Gedächtnislücken etc.)? Wenn ich das richtig verstanden habe, versuchen Therapeuten, dass sich die Betroffenen mit ihren weiteren Persönlichkeiten anfreunden, sie erkennen und akzeptieren.

Ich frage nur aus Interesse und will niemanden mit meiner Frage verletzen!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?