Bei einem Bewerbungsschreiben unbedingt erwähnen, dass man in der nähe wohnt?

7 Antworten

Das mit der Entfernung würde ich auf KEINEN FALL hineinschreiben, denn heutzutage wird eh Mobilität und Flexibilität erwartet. Kein vernünftiger Mensch bewirbt sich zudem auf eiinen Arbeitsplatz, den er nur schlecht erreichen kann. Übrigens: der "Richtige" schreibt man groß! Stell mal lieber deine ganze Bewerbung hier ein,es finden sich immer kritische und gescheite Leser, die sie sich anschauen und kommentieren oder gar korrigieren!

Im Ausdruck ist es großgeschrieben. Aber gut aufgepasst. :)

Danke für den Tipp, ich werde sie gleich posten und auf Feedback hoffen.

MfG

Philipp

0

Lass es weg. Aus deiner Anschrift geht ohnehin hervor, wo du wohnst. Wenn es der Firma wichtig ist, dann werden sie darauf achten, welche Adresse angegeben ist.

Oh Gott nein sowas schreibt man nicht. Das hört sich an als ob du zu faul wärst um etwas weiter zu fahren und nur deswegen den Job willst. Geht gar nicht, denk dir was anderes aus.

**Dieser Satz ist wirklich ein "no go".******

Seine Adresse steht im Briefkopf, somit kann der Empfänger sehen wie weit du weg wohnst.

Den "Laden Sie mich ein"-Satz kannst du vielleicht später mal schreiben wenn du eine gewisse Berufserfahrung hast.

Viel Erfolg.

ich würde es so lassen, es kann nie schaden, wenn der arbeitgeber weiß wie man dann vor hat in die arbeit zu kommen. und bei drei kilometer entfernung kann er sich sicher sein, dass du pünktlich in der arbeit erscheinen kannst. ;) ich habe es immer in meine bewerbungen eingefügt. was ich persönlich nicht gut finde ist folgender Satz: laden sie mich ein und lassen sie sich überzeugen dass ich der richtige bin. aber dass ist geschmackssache. ich schreibe immer: Ich würde mich über ein Gespräch mit Ihnen sehr freuen, um Se auch persönlich von meinen Qualifikationen überzeugen zu können. aber wie gesagt, dass ist geschmackssache.

Was möchtest Du wissen?