Auto zieht leicht nach Links

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als erstes den Luftdruck prüfen, der sollte bei den Rädern vorne genau wie hinten gleich sein.

Also als Beispiel bei beiden Rädern vorne 2,5 bar und den hinteren Rädern 2,7 bar.

Wenn das alles nicht hilft, dann die Räder nochmals wechseln, und zwar das hintere linke Rad nach vorne links, das rechte hintere Rad nach vorne rechts. AUSSERDEM darauf achten, ob die Räder LAUFRICHTUNGS-KENNZEICHNUNG haben. Derartige Symptome können auch damit zusammen hängen dass ein Reifen gegen die Laufrichtung montiert ist, und somit ein einseitiges ziehen vorprogrammiert ist.

An den Radkappen liegt das mit sicherheit nicht. Eher an den Reifen selber. Um die Werkstatt wirst Du nicht drum herum kommen . Ich nehme an, dass die Spur neu eingestellt werden muss . Hat man mitunter schon mal nach einem Radwechsel. Eventuell müssen auch nur die Sommerreifen ausgewuchtet werden .

Schraub doch vorne einfach nochmal die Winterreifen ran. Und drehst damit mal eine Runde. Wenn der Wagen dann immer noch zieht musst du wohl in die Werkstatt oder Autoselbsthilfe. Aber normalerweise geht doch nichts kaputt, nur weil man den Wagen aufbockt und wieder ablässt, auch wenn man es öfter nacheinander macht.

Ja, Spur einstellen lassen ist da wohl das Beste. Zudem nutzen die Reifen falsch ab, so dass Du da dann Folgekosten hättest die höher liegen als das Spureinstellen. Unwucht macht sich mehr durch Ruckeln bemerkbar vorallem bei höhren Geschwindigkeiten.

da ist sicherlich die Spur verstellt. Heisst im klartext Die Radaufhängung ist vedreht. Einfach gesprochen.... Kann nur die Werkstatt richten.

Was möchtest Du wissen?