Auto- Steigung- Beschleunigung

2 Antworten

Hab ne Hangabtriebskraft von 9600 N ausgerechnet. Das sollte ein handelsübliches Auto im 1.Gang schon schaffen (für ein genaueres Ergbenis braucht man Übersetzung und Drehmoment+ Wirkungsgrade). Zu erwähnen wäre noch, das du mindestens nen Reibbeiwert von 0,72 haben mußt, da sonst das Fzg die Kraft nicht auf die Straße bekommt. Kann also sein, das es bei Regen nicht mehr klappt.

Ich muß etwas zurückrudern, ein Allradfzg sollte diese Steigung noch bewältigen können ( bei guten Bedingungen), mit nur 1er Antriebsachse wird man es wohl nicht schaffen, aber nicht weil nicht genug Kraft vom Motor kommt, sondern weil die Räder diese nicht mehr auf die Straße bringen.

2

Die maximale Steigung ergibt sich aus dem Drehmoment der Antriebsräder.

Es muß größer sein als dasjenige, das die Gewichtskomponente des Autos entlang des Weges verlangt. Sie ist gleich Gewicht mal sinus(Steigwinkel).

Also mein Auto wiegt zum Beispiel 1665 kg. Der Steigwinkel beträgt z.B. 36 Grad

Also 1665 kg mal sin36 Grad = 978.66

also kann es wohl noch fahren ?

0

Was möchtest Du wissen?