Ausbildung vor dem Studium "Soziale Arbeit"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz ehrlich: spar Dir die Zeit. 

Soziale Arbeit ist an sich schon ein praxisorientiertes Studium. Mach lieber nebenbei nen bisschen Ehrenamt, das bringt Dich weiter. Es fragt nachher nieemand mehr nach einer Ausbildung, die Du vorher mal gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, jemand der vor dem Studium schon eine Ausbildung gemacht hat tut sich im Studium etwas leichter und auch später im Job. Aber ganz ehrlich schau dir die Jahre an die dich das kostet. Ich finde es ist den Aufwand nicht wert. Ich selbst bin Sozpäd ohne vorher Erzieher zu sein und habe es gut geschafft. Wenn du mehr Praxis willst, dann mach lieber zusätzlich ehrenamtliche Arbeit, da lernt man jede Menge und beginne bald nach Beendigung vom Studium eine Weiterbildung, das bringt dich weiter als die beiden Ausbildungen. Bei der Stellensuche hast du durch diese Doppelausbildung keine besseren Chancen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Also ich habe vorher eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin gemacht und viele Jahre im Bereich gearbeitet habe. Von anderen Kommilitonen weiß ich, dass sie ohne Ausbildung schwieriger einen Platz bekommen haben in der Uni. Ich habe sehr von meiner Praxis profitiert während der Uni.  Kommt natürlich  auch besser, wenn du Praxis nachweisen kannst . Auch nach der Unizeit. Es gibt aber auch viele die mit wenig Praxiserfahrung studieren und es erfolgreich absolvieren. Machst ja auch  Praktikas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?