Ausbildung abbrechen oder nicht? Ängst, soziale Phobie..

6 Antworten

Ich kann dich in gewisserweise verstehen. Damals habe ich meine Lehre abgebrochen, im nachhinein war es wohl weil ich nicht zu prüfung wollte und mir dann eben dachte 'gehst nicht hin, kannst nicht durchfallen'. was natürlich völliger sch*** ist. aber in dem moment denkt man darüber nicht nach und erkennt es auch nicht. mittlerweile hatte ich vor einigen jahren prüfung, nicht die beste der welt aber ich habs bestanden. und rückwirkend wars auch nicht so schlimm. was du machen sollst, da kann man wenig gute ratschläge geben. aber versuche die ausbildung zu behalten, konzentriere dich darauf und (WICHTIG) suche dir einen Ausgleich zum alltäglichen Leben, sprich Hobby. Ich habe zwar sicher keine allerwelts hobbys und teilweise welche die einen dazu bringen für recht sinnloses viel geld aus zu geben...aber ich kann klar sagen, ich brauche sie und sie haben mir auch damals raus geholfen. hier finde ich ruhe, kann abschalten und alles negative aussen vor lassen. es gibt sicher menschen die auch ohne hobbys auskommen, ich selbst bin froh sie zu haben und gestehe auch das ich sie irgendwo brauche.

Nicht abbrechen und Hilfe suchen. Wenn man vor allem und jedem davon läuft läuft man auch immr mehr vor sich selbst davon. Und das ist ja nicht möglich. Also, weiter deinen Job machen, denn du machst in sicher gut sonst würde dir schon jemand was gesagt haben, also machst du ihn gut, und du sucht dir Hilfe. die tut dir dann gut. O.k. ?

Nicht abbrechen. Such' Dir eine/n Psychotherapeuten/-in und mache einen Termin aus. Im Normalfall bekommt man keine Termine von heute auf morgen, sondern auch das dauert Wochen. Wenn Du der Meinung bist, dass möglicherweise Medikamente helfen könnten (selbst, wenn Du sie eigentlich nicht möchtest), solltest Du einen Termin bei Deinem Hausarzt abmachen oder bei einem Psychiater.

Es wird nicht einfach sein. Halte durch! Ich würde es - sofern es irgendwie geht - im Büro nicht publik machen, ansonsten nur beim Ausbilder und/oder Chef in einem vertraulichen Gespräch.

Regelmäßige Termine bei Fachleuten könntest Du zu Berufsschulzeiten abmachen, so dass es nicht auffiele.

Was möchtest Du wissen?