aus dem Röhrchen bzw. der Ampulle am Heizkörper ist Flüssigkeit ausgetreten, wie geht das? Defekt?

5 Antworten

Die Flüssigkeit kann nur auslaufen, wenn das Röhrchen beschädigt wurde ( und das ist hinter einer durchsichtigen Plast-Abdeckung !)Melds dem Vermieter-sonst kanns teuer werden!

Wenn die Flüssigkeit ausgelaufen wäre, hättest du das sicherlich gemerkt. Sie stinkt penetrant und ist sehr farbintensiv. Man würde Spuren am Heizkörper und auf dem Boden sehen. Und bedenke, wir hatten einen sehr langen Winter. Da hast du mit Sicherheit mehr verbraucht.

Hallo Heiko22, leider sieht man nix mehr an dem Heizkörper und auf dem Boden. Beides wurden bevor wir einzogen renoviert...Also keinerlei Flecken sichtbar. Hat der Handwerker wohl schön lackiert und der Teppich wurde ja sowieso komplett neu verlegt. Nur das Gehäuse wo die Ampullen drauf sind ist es blau verschmiert. Die Heizung wurde nur 1-2 mal benutzt, weil sie im Flur steht. Und da wird nicht geheizt. Das ist echt doof. Mir unterstellt die Firma, dass ich zu viel verheizt hätte, was wirklich nicht stimmt. Da ist definitiv falsch. Ich weiß nicht, wie ich mich rechtfertigen soll...

0
@aleyna1982

WIe Heiko22 schon sagte wenn flüssigkeit austritt stinkt dies sehr furchtbar :D.

Wenn das Gehäuse verschmiert ist, ist der Rechtfertigungsgrund schon gegeben, damit würde ich agumentieren. Bei Verdunstern kann es allerdings auch zu einer sogen. Kaltverdunstung kommen. D.h. wenn i-welche Gegenstände, welche Wärme abgeben oder die Sonne stark draufscheint- kann dies zu Verdunstung führen ohne das der Heizkörper eingeschaltet ist!

0

Das siehst Du richtig. Erstens sind diese Heizkostenverteiler (Verdunster) ab 2013 ohnehin nicht mehr zulässig und eine derartige Erhöhung lässt einen Defekt vermuten. Du solltes Dir von MINOL die vorgeschriebenen digitalen Heizkostenverteiler montieren lassen. Den erhöhten Verbrauch müssen Sie Dir erst mal nachweisen, aber da frag bitte den Mieterschutzbund - kann ich nur empfehlen (die Mitgliedschaft ist im Übrigen auch günstiger gg. einer Rechtsschutzversicherung-Mieter... Gruß

NEGATIV!

1. Ab 2013 sind nur Verdunster ohne Sicherungsampulle unzulässig. Die Minol MT2 zum Beispiel sind weiterhin zulässig!

2. Ein Defekt muss der Mieter beweisen- nicht das Messdienstunternehmen den Verbrauch.

0

Es ist eigentlich unmöglich, dass Flüssigkeit ausläuft.

Damit würde ich mich schleunigst an den Vermieter wenden, da liegt offensichtlich ein Defekt vor.

Was möchtest Du wissen?