Hier ist nicht zu erkennen, ob du eine eigene Heizung hast oder es ein Mehrfamilienhaus ist. Dehnungsgeräusche wären immer schon da, nicht erst seit heute. Es könnte ein defektes Ventil sein oder ein HK ist verkehrt rum angeschlossen, und die Dichtung fängt jetzt an, zu vibrieren ( Kontrolliere Wärme vom Vor-und Rücklauf-der Vorlauf sollte heißer sein ).Bei einer Gastherme kann sich nach Jahren auch der Wärmetauscher "verabschieden ", wenn dann Wasser auf den Brenner tropft, hämmert das ganz schön, dann ist Eile angesagt.

...zur Antwort

Entlüften oder mal den HK auf 5 stellen, vielleicht wandert die Luft weiter zum nächsten HK oder zu einen Schnellentlüfter.

...zur Antwort

Das kann 1000 Ursachen haben, entweder ist der Raum noch "warm ", oder das Vorrang-Umschaltventil oder eins der Servo-Ventile ist etwas fest gegangen. Probier mal die Schornsteinfeger-Taste, wenn es dann heizt, sollte sich das wieder selbst einregeln ( nicht vergessen, die Taste wieder zurück zu stellen ).

...zur Antwort

schreib am besten den Vorjahreswert (die größere Zahl mit dem Stift ) und die Geräte-Nr.(immer 4-stellig ) auf, damit die wissen, welcher Wert gehört zu welchen Heizkörper.

...zur Antwort

Eine Fußbodenheizung kannst du nie mit 60 Grad anlaufen lassen. Deshalb wird ja gesagt, von Fußbodenheizung bekommt man Schweißfüße. Je nach Größe der Kreise mit max. 40 Grad Vorlauf, deshalb ist das ja auch als "träge Heizung " bekannt, also konstant warm und nicht stoßweise Hitze,.

...zur Antwort

Du kannst ein langes Rohr als Hebel benutzen und viele Aufwischlappen bereit legen - oder du ziehst den Thermostatkopf mit der blosen Hand an, das reicht eigentlich schon zu.

...zur Antwort

Hast du dich auch überzeugt, das der Rücklauf auch geöffnet ist ? Ansonsten mal Thermostatkopf abschrauben und den Stift drehen-Nicht ziehen -den haben schon manche rausgezogen und dann kommt die Brühe.

...zur Antwort

Entweder ist der Druck im Ausdehnungsgefäß zu wenig oder die Blase im Ausdehnungsgefäß ist kaputt. Je mehr Heizkörper erhitzt werden, desto mehr Wasser dehnt sich aus, deshalb die riesigen Druckschwankungen.

...zur Antwort

Bei den anbringen des Thermostat-Kopf sollte nimmer auf die 5 gestellt werden ,möglich wäre auch, das der Thermostat-Kopf nicht mehr i.o. ist, dann erneuern.

...zur Antwort

Erlaubt sind die, ob die optisch gut sind, hängt von jeden selbst ab, auf jeden Fall die beste Lösung zum entlüften.

...zur Antwort

Ich denke mal, wenn das Haus schlecht gedämmt ist und fast nur der eine HK läuft, ist es normal, da kommt in Januar/Februar noch was dazu, aber die Sommermonate nicht/fast nichts. Da können im Jahr schon an diesem HK so um die 5ooo Einheiten zusammen kommen.

...zur Antwort

Da ist trotzdem noch viel Luft drin, entlüften kann je nach Größe der Anlage etwas dauern, am besten an der höchst gelegenen Stelle ein "Schnüffel-Stück" einbauen lassen. Dein "Sanitäter " muss da noch mal abhorchen ;-) .

...zur Antwort

Entweder ist das Ventil nicht mehr o.K. oder der HK ist verkehrtherum angeschlossen, dann drückt das Wasser gegen die Dichtung ( das kannst du feststellen, wenn du den Vorlauf und den Rücklauf anfasst, ist der Rücklauf heißer , ist er falsch herum angeschlossen ).

...zur Antwort

Die Geräte zeigen 3 Werte im Wechsel, die Geräte-Nr. mit dem n, den Ganzjahresverbrauch vom letzten Jahr, und den Verbrauch vom 01.01. bis zum heutigen Tag, d.h. am 01.01. springt der Wert um und fängt bei 0 wieder an und der Verbrauch von 2020 wird das ganze Jahr gespeichert als Nachweis.

...zur Antwort

Die meisten Leute entlüften zu kurz, bis Wasser kommt und Schluß. Es sollte unter Nachfüllen schon etwas länger entlüftet werden, bis ein dauerhafter, gleichmäßiger Strahl kommt und die Luft ganz raus geht.

...zur Antwort

Das gelbe Teil ist Bestandteil des Ventil, den Thermostatkopf mußt du auf 5 stellen und dann vorn den Ring drehen und drauf stecken ( Bajonettverschluß )

...zur Antwort

Es könnte Luft in der Pumpe stecken, hast du 1,5 bis 2 bar drauf ? Lass mal 3 bis 5 Liter Heißwasser laufen, durch die "Vorrangschaltung " könnte die Luft verdrängt werden. Ist der Schnellentlüfter an der Therme etwas offen( von" zu" eine ganze Umdrehung des kleinen Rädchen).Schlimmsten Falls hängt das Vorrang-Umschalt-Ventil oder der Wasser-Schalter (kann man leicht mit der Hand "anschubsen " .

...zur Antwort

Versuch die Überwurfmutter, die noch am Ventil sitzt, ab zu schrauben und leg ein 1-Cent-Stück unter und schraubs wieder an, oder drossel den Rücklauf unten, da gibt es verschieden Modelle( mit Schlitzschraubendreher, Imbuss 6 oder 10mm unter einer kappe ) .Und versuch, ein neues Thermostat zu bekommen -Oventrop.

...zur Antwort