Auf wieviel Grad Celsius erhitzt sich eine Mikrowelle?

5 Antworten

Der Plastikbehälter muss mikrowellengeeignet sein, dann übertsteht er auch höhere Temperaturen. Aber bei deinem Plastikbehälter scheint es nicht der Fall zu sein, probier es lieber nicht aus. Die Schweinerei hinterher wieder zu beseitigen ist eine Arbeit für jemanden, der normalerweise Strafdienst im Steinbruch machen muß.

In der Schule hab ich mal gelernt, dass Wasser bei 100 Grad kocht. Da die zu erwärmenden Speisen in der Regel Wasser enthalten, dürften diese auch bis zu 100 Grad heiß werden. Was schlussfolgern wir daraus? Mikrowellengeeignetes Geschirr sollte mindestens den Siedepunkt von Wasser abkönnen.

Kai, nur in Berlin (und auf ähnlicher Höhe über NN) kocht Wasser bei 100 °C.

0
@Knowledge

Ja, ich weiß, meine Schule lag auch auf gleicher Höhe mit Berlin. Für die Peniblen hätte ich auch schreiben müssen, dass salzhaltiges Wasser auch schon unter 100 Grad kocht, aber ich wollte keine wissenschaftlich Abhandlung draus machen ...

0

Nur zum Verständnis: Eine "Mikrowelle" erhitzt sich nicht (eine "Welle" schon gar nicht). Durch die kurzen Wellen (ähnlich Röntgen-Strahlung) wird die Wärme erst im Essen und durch die Moleküle des Essens aktiv. Das Essen wird so zu sagen selbst warm; und diese Wärme (langwellige Strahlung) erst strahlt wiederum auf das Geschirr ab. Die Frage ist also: Hält das Geschirr und die Behälter die Temperatur aus, die dein Essen erreicht. Allerdings hat auch Uvauka recht: Mirkrowellen können nicht entscheiden, was Essen ist und was nicht. Insofern könnten die Wellen auch in den Behältern Wärme erzeugen, wenn es dafür geeignet ist (Wasser-/Lufteinschlüsse im Kunststoff); dann würdest du die Behälter auch als "Essen mitkochen".

Was möchtest Du wissen?