Auf wieviel Grad Celsius erhitzt sich eine Mikrowelle?

7 Antworten

Der Plastikbehälter muss mikrowellengeeignet sein, dann übertsteht er auch höhere Temperaturen. Aber bei deinem Plastikbehälter scheint es nicht der Fall zu sein, probier es lieber nicht aus. Die Schweinerei hinterher wieder zu beseitigen ist eine Arbeit für jemanden, der normalerweise Strafdienst im Steinbruch machen muß.

Nur zum Verständnis: Eine "Mikrowelle" erhitzt sich nicht (eine "Welle" schon gar nicht). Durch die kurzen Wellen (ähnlich Röntgen-Strahlung) wird die Wärme erst im Essen und durch die Moleküle des Essens aktiv. Das Essen wird so zu sagen selbst warm; und diese Wärme (langwellige Strahlung) erst strahlt wiederum auf das Geschirr ab. Die Frage ist also: Hält das Geschirr und die Behälter die Temperatur aus, die dein Essen erreicht. Allerdings hat auch Uvauka recht: Mirkrowellen können nicht entscheiden, was Essen ist und was nicht. Insofern könnten die Wellen auch in den Behältern Wärme erzeugen, wenn es dafür geeignet ist (Wasser-/Lufteinschlüsse im Kunststoff); dann würdest du die Behälter auch als "Essen mitkochen".

Ich würde niemals Kunststoff-Geschirr in die Microwelle geben.

Der Grund: lokal kann es Aufgrund des unterschiedlichen Wassergehalts der Speisen bzw. Teilen davon zu einer inhomogenen Erwärmung kommen. Gemittelt hat man dann vielleicht 60 Grad; an wenigen Stellen dann aber durchaus auch eine wesentlich! höhere Temperatur.

Was mit dem Kunststoff geschieht, der nahe bei einer solchen Stelle ist... Dann lieber auf Keramik zurückgreifen. Diesem Material ist es egal, ob es warm wird. Es ist chemisch bis zu sehr hohen Temperaturen inert.

Hm...dann müssten austenitische Stahl-Legierungen aber auch geeignet sein. Homogenes Gefüge, antimagnetisch, ohne Wasser-Einschlüsse und es hält Temeraturspitzen von ca. 1 200 °C aus. Das Problem ist nur: Es reagiert selbst auf die Strahlung.

0

Ein Mikrowelle erhitzt sich nicht. Sondern sie bringt die Wasserstoffmoleküle innerhalb der Speise oder des Behälters zum Schwingen. Dadurch wird Reibungswärme erzeugt und die Behälter und Speise werden warm.

Aus diesem Grund gibt es spezielles Mikrowellengeschirr. Normalen Kunststoff würde ich nicht in eine Mikrowelle stellen.

kunststoff-geschirr muss ausdrücklich mikrowellen-geeignet sein. zum einen sind sonst wmgl. wasser-moleküle im kunststoff eingeschlossen und das geschirr zerschmilzt regelrecht - oder die lebensmittel darin werden zu heiß und lösen kunststoff-moleküle in die speisen.

diese plastikbox besser nicht in der mikrowelle verwenden.

Was möchtest Du wissen?