Arabisch oder Persisch lernen?

7 Antworten

Also ich bin selber Perserin. Ich denke Persisch zu lernen ist schwerer als arabisch zu lernen. Wobei ich Persisch von der Sprache her schöner finde. Aber dann musst du natürlich noch darüber nachdenken, dass dir Persisch nicht viel bringen wird. Ausser du arbeitest beruflich in einer Branche, bei der es was nutzen würde. Von der Schrift her sind beide gleich schwer. Von der Aussprache eher das Persische. Aber da du ja schon mal sowas gefragt hattest, bloss mit rumänisch oder persisch würde ich mal besser drüber nachdenken und nicht einfach mit irgend etwas starten, dass hier die meisten "Stimmen" bekommt.

Arabisch. Arabisch wird in allen arabischen Ländern und ganz Nordafrika gesprochen. Persisch dagegen im Iran und in wenigen anderen Ländern. Arabisch ist auch schöner und leichter wie ich finde.

Richtig verstehe ich dich nicht. Du bist keine Deutsche, ist das richtig? Und du hast einen deutschen Freund? Für den deutschen Freund willst du eine der beiden Sprachen lernen. Wenn du aber aus Liebe zu dem deutschen Freund eine Sprache lernst, was hat denn das mit der Arbeitswelt zu tun? Entweder ich lerne eine Sprache um arbeitsmäßig weiter zu kommen, aber für einen Deutschen kannst du höchsten besser Deutsch lernen. Jedoch ums kurz zu machen, ich denke, dass keine der beiden Sprachen dich in der Berufswelt großartig weiter bringen. Lerne englich, da bist du besser bedient.

Ich glaube, dass das eher so gemeint war, dass die Sprache für einen Deutschen außergewöhnlich sein sollte.

0
@Riverplatense

nehme ich auch stark an. aussderdem bringt es schon etwas in der berufswelt. kommt halt drauf an wo man arbeitet.

0

Was möchtest Du wissen?