Annerkennungsjahr als Erzieherinn wechseln

1 Antwort

Hallo!

Eine Bekannte von mir hat auch die Einrichtung gewechselt, weil sie mit dem Konzept dort und eben auch mit der Anleiterin überhaupt nicht auskam. Sie hat sich an die Ansprechpartner für das Anerkennungsjahr in der Sozialbehörde gewandt (wer ist bei euch sozusagen der "Veranstalter" bzw. die Institution, die auch für die Begleitveranstaltungen zuständig ist?) Meine Bekannte konnte dann einfach die restliche Zeit in einer anderen Einrichtung absolvieren, ohne Zeit nachholen zu müssen.

Hallo Leira,

ich befinde mich derezit in einer sehr ähnlichen Situation. Habe mein Anerkennungspraktikum in Thürungen begonnen und komme mit dem Konzept leider gar nicht zurecht. In welchem Bundesland konnte deine Freundin wechseln? Ich sthe zwar erst am Anfang meines Praktkums, muss allerdings im März schon die ersten Aufträge abgeben. Aus diesem Grund wäre, wenn es möglich ist, ein schneller Wechsel sehr gut.

0

Abschiedgeschenk, spruch fürs Kindergarten

Mein Anerkennungsjahr neigt sich dem Ende zu, und ich möchte jedem Kind ein kleines Andenken und Dankeschön zum Abschied überreichen... (Abschiedsgedicht mit auf den Weg geben.. ) Was soll ich den Erzieherinnen und meiner Anleiterin zum Abschied schenken?? Spruch?? Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen!

...zur Frage

Anerkennung für die Fachhochschulreife?

Hi,

ich habe die 12.Klasse ,nach vier Monaten in einem G8-Gymnasium,abgebrochen. Daraufhin habe ich sofort eine FSJ-Stelle angefangen. Muss ich volle 12 Monate dort absolvieren oder wird die Zeit, die ich noch in der Schule verbracht habe angerechnet,sodass sich meine FSJ Zeit etwas verkürzt ?

...zur Frage

Lohnt sich ein Studium zur Erzieherin oder ist eine Ausbildung besser?

Hallo zusammen,

ich habe Abitur und mache momentan ein FSJ in einem Kindergarten. Ich möchte danach entweder eine Ausbildung zur Erzieherin machen oder ein entsprechendes Studium beginnen, jedoch weiß ich momentan noch nicht, wofür ich mich entscheiden soll.

Die Ausbildung hat die Vorteile, dass der Praxisanteil höher ist, der theoretische Teil nicht so wissenschaftlich aufgebaut ist wie in einem Studium und dass man im 3. Jahr (Anerkennungsjahr) schon etwas verdient.

Mir wurde jedoch von mehreren Leuten zu einem Studium geraten, da ich dort angeblich bessere Chancen auf eine Stelle und besseres Gehalt hätte, jedoch haben mir andere Leute aus genau den gleichen Gründen davon abgeraten (würde sich letztendlich nicht auszahlen).

Angeblich würde bis jetzt noch kein Unterschied im Gehalt gemacht werden, wenn ein Student oder ein Azubi in einer Kita oder einem Heim arbeiten möchte, sodass man momentan „für nichts“ studieren würde, und die Chancen auf eine Stelle wären auch nicht höher.

Meine Frage an euch: Stimmt das? Sollte ich die Ausbildung machen oder das Studium?

Ich habe ein durchschnittliches Abi, möchte das Ganze in NRW machen und interessiere mich nicht so sehr für eine leitende Position, sodass mir die Aussage „mit einem Studium kannst du Kita-Leiter werden und dort besser verdienen“ nichts bringen würde…

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen :)

...zur Frage

Schikane während Ausbildung - hat jemand Ähnliches erlebt?

Hallo!

Ich mache momentan eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Leider fühle ich mich überhaupt nicht wohl. Bin jetzt ca. 2 Monate dabei und werde ziemlich schikaniert. Wurde bereits am zweiten Tag auf mich allein gestellt, also ins kalte Wasser geschmissen. Da mir ab diesem Zeitpunkt keiner mehr über die Schulter geguckt hat, sind natürlich viele Fehler passiert. Ich muss ständig nachfragen, auch ein paar Mal das Gleiche, weil ich ziemlich viele Aufgaben habe. Ich bin immer total durcheinander, stell mich vielleicht auch blöd an und stelle zu viele Fragen...

Jedenfalls reagieren meine Kollegen, besonders meine Chefin, total genervt. Ich frage zu viel, denke nicht nach bla bla.... Dabei bin ich einfach nur überfordert. Ich beobachte meine Chefin, wie sie sich über mich lustig macht und die Augen verdreht, wenn ich wieder ne „dumme“ Frage stelle. Sie stresst mich auch jedes Mal zusammen wenn ich einen Fehler mache. Das alles verunsichert mich so sehr und ich fühle mich so unter Druck gesetzt, dass ich noch unkonzentrierter werde.

Meine Chefin behandelt mich auch so sehr unfair. Sie beobachtet mich heimlich oder bemängelt bei mir Dinge, die sie bei ihren Mitarbeitern durchgehen lässt. Sie lästert laut über mich, wenn ich mich mal wieder dumm angestellt habe und ich steh daneben. Wenn sie sieht, dass ich gerade etwas mache, ruft sie mich ständig, die anderen Mitarbeiter lässt sie in Ruhe. Ich hab das Gefühl das macht sie mit Absicht, um mich mal wieder zu schikanieren. Im größten Stress fragt sie mich auch die Sachen aus der Schule ab. Das kann ja in dem Augenblick nur schief gehen. Und wehe ich zähle nur 3 von 4 Sachen richtig auf, dann unterstellt sie mir sofort ich würde nicht zuhören.... 

Hat jemand Ähnliches erlebt??? Ich weiß nicht mehr weiter....

...zur Frage

Kennt ihr euch aus mit Bewerbungsanschreiben?

Wollte mich in den Ferien für das anerkennungsjahr bewerben und irgendwie scheint mir das was ich schreibe noch nicht ganz fehlerfrei zu sein. Vielleicht könnt ihr es euch mal anschauen. Ich glaube es ist zu lang und mit der Reihenfolge bin ich mir auch nicht sicher. (Kurze Info die Bewerbung geht an die Stadt und nicht direkt an den Kita)

Bewerbung um eine Berufspraktikumsstelle 2014/2015

Sehr geehrten Damen und Herren, im Rahmen meiner Ausbildung möchte ich mich gerne für ein Anerkennungsjahr zur Erzieherin bewerben. Derzeit besuche ich die ... Schule in ...im Bereich der Fachschule für Sozialpädagogik und befinde mich (ab Sep. 2013) im 2.Ausbildungsjahr. Im Anschluss daran benötige ich eine Stelle in einer Einrichtung für das Anerkennungsjahr im Schuljahr 2014/2015. Diese ich vorzugsweise in der Kindertagesstätte ... absolvieren würde, da ich von positive Erfahrungsberichten über die Arbeit und Lernerfolgen als Praktikant in dieser Einrichtung gehört habe. Meine bisherigen Erfahrungen in diesem Beruf habe ich mit Kindern der Altersgruppe 2-6 Jahren gemacht und basieren auf die Einrichtungen (...,...), welche ich kennen gelernt habe. Das bereits absolvierte/ bevorstehende Ferienpraktikum hat mir ebenfalls Einblicke in die Arbeit mit der Altersgruppe von 8-12 jährigen Kinder ermöglicht. Ab September, dieses Jahres werde ich meine Erfahrungen noch auf den U3 Bereich ausweiten können, da ich dann in eine Krippe tätig sein werde. Außerdem werde ich so weitere Erfahrungen mit Kindern aus der Lebenshilfe machen können. Der Beruf der Erzieherin gefällt mir, da er mir bisher schon viel Freude im Umgang mit Kindern gemacht hat. Außerdem möchte ich die Kinder in ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen. Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen Mit freundlichen Grüßen M.

...zur Frage

Wie nach Praktikumsplatz fragen?

Hey Leute. Ich werde nächstes Jahr ein Praktikum absolvieren müssen. Aber ich wollte schon die nächsten Monate nachfragen da ich ja ein Platz brauche.Unzwar wollte ich ein Praktikum im Kindergarten bei mir in der nähe machen. Ich werde persönlich dort hingehen und nachfragen..aber wie!?:D Mein kleiner couseng geht auch dort hin. Bin nervös!! :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?