Angst vorm Klettern in Kletterhalle

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da ich selber leidenschaftlich gerne klettere, kann ich dir nur versichern, es macht Spaß.

Wenn du nicht genug Selbstbewusstsein hast, gibt es genug Wege, sich zu drücken, notfalls sogar offfiziell mit Entschuldigung von den Eltern - du könntest ja genau an dem Tag krank gewesen sein. Aber: Jeder wird wissen, dass das eine faule Ausrede ist, dass du Angst hattest, dich zu blamieren und dich deshalb gedrückt hast. So gerätst du nur in die Abseits-Position und die Außenseiter-Rolle.

Wenn du aber mitkommst und mitmachst, verdienst du dir den Respekt deiner Mitschüler, vor allem, da du eine ernsthafte Chance hast, mit ihnen mitzuhalten. Beim Klettern geht viel über Technik. Die kann noch keiner von euch. Also werdet ihr euch schön aus den Armen hochziehen. Und da ist egal, ob sportlich oder unsportlich, dick oder dünn - bei euch allen sind die Arme danach richtig schön dick und hart. Das ist normal, die Muskeln trainiert man sonst kaum und wenn man die dann noch intensiv belastet durch "falsches" (für einen Anfänger normales) Klettern, ist der Muskelkater halt vorprogrammiert, bei jedem von euch.

Die Gurtgrößen stehen in der Regel nicht außen auf dem Gurt, vielleicht aber innen. Die Größen sind meist in 1, 2 oder 3 angegeben, ein Gurt hat einen sehr weiten Verstellbereich. Das heißt es kann sein, dass ihr eh alle eine 2 tragt, weil die wenigsten von euch in eine 1 reinpassen und selbst du noch keine 3 brauchst.

Die kann nichts passieren, du bist jederzeit gesichert, also einfach rein ins Vergnügen und mitmachen und den Anderen mal zeigen, dass du auch mithalten kannst (und falls doch nicht: So what, wenigstens hast du es probiert - den Respekt deiner Mitschüler hast du in jedem Fall). Wenn du aber nicht mitmachst, reiten alle drauf rum, dass du dich doch eh nur gedrückt hast, weil du zu feige bist.

Hi,

die Klettergurte gibt es in diversen Größen, da musst du dir also keine großen Sorgen machen. Die Klettergurte haben einen Riemen mit dem der Gurt verschlossen wird und mit diesem sind mit einer Gurtgröße mehrere Körpergrößen möglich. Es steht auch nicht auf der Außenseite groß XL drauf, sondern das sind kleine Zettel an der Innenseite (ähnlich wie bei normalen Gewand).

Angst musst du definitiv keinen davor haben! Dein Gewicht würde für mich nicht unter stark Übergewichtig fallen, eher richtung "gsundes Bäuchlein"! ;-) Peinlich sein muss dir das bestimmt nicht, du bist ja mit Leuten unterwegs die dich alle kennen und da wäre es ja eigenartig wenn es auf einmal peinlich für dich werden sollte?! Sei selbstbewusst und freu dich drauf! Wirst sehen, es wird sicherlich ein riesen Spaß für euch!

Lg

Wenn du nicht willst (egal welche Körpergröße oder Gewicht) würde ich genau das dem Lehrer sagen und mich irgendwo hinsetzen und zugucken.

Quatsch warum soll er sich nicht beteiligen und nur zugucken? Gerade dass solltest du nicht tun. Die haben bestimmt passende Gurte für dich und du brauchst dich nicht dafür zu schämen oder gar nicht erst mitmachen. Stell dich der Situation, das wird nicht die einzige sein, sei selbstbewusst und sei nicht zu streng zu dir selbst. Das aussehen eines Menschen ist nicht alles. Nimm Hürden mit Humor und lerne auch mal über dich selber zu lachen wenn mal etwas nicht klappt.

0
@tupfel

"Nein, ich habe keine Lust" zu sagen ist auch selbstbewusst, zumal der Lehrer eh sagen wird: "Ach komm, warum denn nicht?". Man kann ja trotzdem Spaß haben, wenn man nur zuschaut :) Ich würde mich auch stellen, aber wenn es mir zu viel wird, oder ich einfach nicht klettern möchte, dann sage ich: "Näh, ich lasse es". Außerdem werden die Aufseher in der Halle genau wissen, wie groß/klein, leicht/schwer man sein darf um überhaupt mitzumachen.

0
@sinjin4000

So einen Quatsch habe ich noch nie gehört. Es wird keinen Aufseher in einer Halle geben der sagen wird: "Du bist zu klein oder zu schwer, du darfst nicht mitmachen"! Es gibt grob gesagt nur zwei Sachen die berücksichtigt werden müssen: Der Sichernde sollte vom Gewicht her ungefähr mit dem Kletternden zusammen passen (ansonsten gibts bei einen Sturz einen Raketenstart) und wenn man mit sgn. Topas klettert muss die maximale Traglast beachtet werden und diese geht meistens bis ~130 kg. Mein Sohn machte seine ersten Erfahrungen in der Kletterhalle mit 3,5 Jahren --> kein Problem und eine Bekannte von mir wiegt ca.100 Kg --> auch kein Problem!

Wenn man die Chance hat sowas zu probieren sollte man es auch tun und nicht einen Rückzieher machen und den anderen zusehen, denn das macht bestimmt keinen Spaß!

Lg

0

Was möchtest Du wissen?