Angst vor Nadeln - Was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Angst kann man am besten überwinden, indem man sie bezwingt.
Also lasse dich belohnen, nachdem du die Blutabnahme erfolgreich bestanden hast, dann kannst du wenigstens halbwegs positiv darüber denken
Viel Erfolg 💪👍

Vielen Dank, das ist eine sehr gute Idee :-)

0

Ich habe auch vorher angst gehabt vor der Nadel, aber irgendwann habe ich zu mir gesagt "so geht das nicht weiter, ich muss jetzt Blutabnahmen, damit ich weiß, was ich habe ". Die Ärztin hat mich gefragt, ob ich zum ersten mal Blutabnehme, darauf antwortete ich "ja". Sie sagte, das ich mich hinlegen kann. Sie hat alles sehr schnell gemacht. Mir wurde nur einbischen schwindelig, aber das ist ganz normal. Dann hat mein Arm nur noch einbischen weh getan und das wars. :)

LG, L.

Mir wird danach nie schwindelig und mein Arm tut danach auch nicht weh... aber ist ja egal!

0

Ja das war bei mir beim ersten mal Blutabnehmen, sonst tut es nicht mehr weh und mir wird nicht mehr schwindelig.

0

Ängste überwindet man am Besten, indem man sich ihnen stellt!

In meiner Jugendzeit musste ich auch so manche Blutennahme oder Infusion über mich ergehen lassen, und da gab es immer wieder Probleme, wenn die Venen nicht erwischt wurden... 

Heutzutage werden in dieser Situation sogenannte "Butterflies" benutzt, ganz feine Kanülen, die flach aufgelegt werden können, und damit klappt es meistens. Deshalb gibt es eigentlich keinen Grund mehr, die Blutentnahme zu fürchten

Was möchtest Du wissen?