Angst vor einer Woche Hospitation in einer Tagesstätte für Menschen mit Behinderung ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey :) 

Mach dich nicht fertig! Ich hatte auch Angst als ich erfahren habe das ich mit einem Kind arbeiten muss, welches Down-Syndrom hat. Die Ängste sind meistens völlig unbegründet. Ich bin dem süßesten und liebsten Kind auf der Welt begegnet.

Außerdem bist du nicht alleine. Versuch dir das immer wieder zu sagen. Wenn du Hilfe brauchst, bekommst du welche. Menschen mit Behinderung sind eh meistens die liebevollsten von allen ;) 

Genaue Tipps habe ich leider nicht, außer das du dir keine Sorgen machen brauchst, weil du nicht komplett auf dich gestellt bist. Unser Kopf funktioniert so, das Dinge die wir nicht begreifen, mit alten Informationen gefüllt werden. Du gehst quasi automatisch davon aus das es schlecht laufen wird. Und genau DAS ist die falsche Einstellung! 

Sag dir das es Spaß machen wird und du viel Erfahrung sammeln wirst! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inked63
26.09.2016, 20:58

Danke, hat mir schon mal viel weitergeholfen. :)

0

Hospitieren bedeutet ja , dass du zuschaust.
Wenn dir das Angst macht, weiß ich auch keinen Rat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?