Anfangsgeschwindigkeit in Looping?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich würde es so angehen:

1. Nötige Geschwindigkeit an der kritischsten Stelle berrechen. In deinen Fall wäre es hier der oberste Punkt, zumindestens wenn der Looping rund ist. Es langt also die Formel

a=v^2/r

wobei a  = g (g ist die Erdbeschlunigung, sie muss hier positiv sein) sein muss. Vektoriell würde ich hier nicht ansetzten

2. Mit dem Energieerhaltungssatz die Lageenergie und die kinetische Energie im kritischen Punkt berechnen. Diese muss dann der Energie am Startpunkt (2) entsprechen:

E_kin1 + E_pot1 = E_kin2

wobei die kinetische Energie mit E_kin = 0,5*m*v^2 und die potentielle Energie mit E_pot= m*g*h berechnet wird. (g ist Erdbeschleunigung (positiv), m ist die Masse in kg, h ist hier die Höhe in Metern -> also im einfachsten Falle 2*r )

Das gesamte Geleichungssystem müsstest du nach v umstellen.


Dieser Weg vernachlässigt Reibung und Luftwiderstand. Die Reibung könnte man aber noch recht einfach mitberücksichtigen.

Wenn du Fragen hast oder Hilfe brauchst, kann ich dir gerne weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clary070899
02.04.2016, 17:27

Also kann ich mit a=v^27r die Geschwindigkeit ausrechnen und die dann für die andere Formel benutzen?

Und ich hab dann quasi 0,5*m*v^2+m*g*2*r und dann nach v umstellen?

Hat das gar nichts mit der Winkelgeschwindigkeit zutun? Ich hab da mal was gegoogelt zu aber ich habs nichts verstanden...

Danke schonmal für die Antwort:))

0
Kommentar von Clary070899
05.04.2016, 17:08

Ok danke:)) Das hat mir sehr weitergeholfen

0
Kommentar von Clary070899
05.04.2016, 17:15

Eine Frage hab ich doch noch. Wie rechne ich dann die tatsächliche Geschwindigkeit am höchsten Punkt des Loopings aus oder ist das dann schon bei a=v^2/r? Es gibt keine Startrampe oder ähnliches

0
Kommentar von Clary070899
18.04.2016, 16:27

Okay:))

Dankee:)))

0

Die Geschwindigkeit hängt von vielen faktoren ab wie z.b. "radius" vom looping wobei loopings i.d.r nie kreisförmig sind. Gewicht vom Körper der durch den looping will. In welchem winkel der kröper in den looping reingeht. Reibungsfaktoren, usw also da gibt es einiges was du beachten musst um wirklich eine genaue geschwindigkeit auszurechnen das wird hier schwierig zu beantworten ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?