Anfängerhilfe Longboardkauf (Loaded/Olson&Hekmani/Arbor/Madrid)?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

halöchen.

also, einmal rundum beratung...

zunächst nehme ich mal deine frage auseinander:

"Später eventuell Richtung Downhill und Carven"


Ja... was nun? downhill oder carven? das sind schon zwei sehr verschiedene bereiche... "nicht zu extrem" spricht ja eher gegen downhill, denn downhill lebt eigentlich nur davon extrem zu sein... aber ja, ich weiß schon, du hast alles in allem noch keinen plan und willst einfach ein board mit dem du überall rein schnuppern kannst... extrem wcihtig wäre für mich jetzt aber trotzdem die information ob du ein board willst das slidefähig ist, oder ob du darauf eher weniger wert legst.


"Zuletzt kam ich zu Loadet (genauer das Tan Tien insbesonders schön vom Shape) jedoch gilt es als überteuert"

jaa.. nein. überteuert ist es nicht... Loaded ist ziemlich vergleichbar mit Porsche... seeeeehr gute boards, zu einem seeeehr hohen preis. aber nicht unbedingt überteuert, loaded ist im longboard sektor schon mit eine der allerbesten marken.

... und was das DD100 bzw DD110 angeht... jaa... beides sehr gute boards auf jedenfall, die gehen alles in allem eher richtung freeriding, aber sind auch in anderen bereichen ganz gut zu gebrauchen. preislich sind die fürs erste board halt schon recht hoch... aber ja, wie du sagst, sie überzeugen.

...

joa... also... meine empfehlung... auf jedenfall mal das Long Island Elixir Series - Atlas DT anschauen, das ist momentan mein "lieblings allrounder" bei den einsteigerboards. das kommt noch recht günstig innerhalb des 250€ rahmens, ist mit Bear trucks - also sehr guten marken achsen ausgestattet, kommt mir 70mm 83A rollen, das ist sowohl von der größe als auch von der härte etwas mit dem man eigentlich in jede richtung gehen kann... und die deckqualität ist sehr hoch (ist eine bambus/glasfaser/kohlefaser konstruktion)...

https://www.skatedeluxe.de/de/long-island-elixir-series---atlas-dt-40-86-103-78cm-komplett-longboard-2015_p83783?cPath=148&brand_id=214

preis/leistungs technisch bist du mit der elixir serie von long island generell sehr gut dabei, im grunde ist jedes der boards einen blick wert (das elixir cyclope könntest du dir bspw. auch mal anschauen, das ist eine gern empfohlene alternative zum tantien)



7

Erstmal Danke das du dir die Zeit genommen hast kompetent zu antworten.

Das hast du gut erkannt - ich möchte in erster Linie mit dem ich überall mal reinschnuppern kann. Sliden ist erstmal unwichtig und kann ja im Nachhinein durch härtere Rollen mit runden Kanten ausgerüstet werden (oder?). 

Meine Idee war nur wenn es um Loaded und O&H geht und die Qualität gleich gut ist ich lieber auf die Deutsche Marke zurückgreifen würde (ich finde außerdem das schlichte Design extrem gut). Standest du dann mal auf den beiden Marken und wie sieht dein Fazit dazu aus? Das würde mir immens weiterhelfen :)

Auf die Long Island Boards bin ich außer im Shop in der Stadt noch nicht aufmerksam geworden - da schau ich mich gleich mal um.

Eventuell hab ich ja später dann auch noch ein paar Fragen zu den Boards :)

Vielen Dank für die Antwort

LG Max :)

0
42
@XVIIIVIIMCMXCVI

klar gern.

okay... also willst du einen allrounder, aber die rollen müssen sich nicht unbedingt zum sliden eignen... das ist schonmal gut zu wissen weil es die auswahl sehr vergrößert... das Atlas wäre halt direkt mit so allrounder rollen mit denen sich weitestgehend alles machne lässt gekommen.

und zum vergleich... ja. nein. boards aus dem qualitätsbereich sind ziemlich schwer zu vergleichen, weil das in der regel super spezielle konstruktionen sind, in dem fall würde ich also eher die konstruktionen, und weniger die hersteller vergleichen... aber ja, du hast recht, ich stand schon auf einigen O&H boards, und auf noch wesentlich mehr loaded boards. aber... jaa... wie gesagt, beide stellen boards her die sich am oberen ende der qualitätsskala befinden... die O&H basic boards sind meiner ansicht nach etwas schlechter verarbeitet als Loaded boards das... aber über Manufacture und Limitied kann man das definitiv nichtmehr sagen... alles in allem ist die qualität also ähnlich.

und Long Island... ja... also long island baut vorallem so "mittelklasse" boards, die elixir reihe geht aber was die deck qualität angeht in den oberen bereich, richtung Loaded, O&H und co. ... deshalb schlage ich boards aus der elixir reihe auch einfach ganz gern zum einstieg vor, die kosten jetzt noch nicht die welt, sind allerdings trotzdem gut genug das sie sich von top herstellern nicht komplett die show stehlen lassen.

1
7
@sk8terguy

So jetzt hab ich mich mal bei den Elixir Boards umgeschaut finde aber die neuen Designs nicht schön (bis auf die Elixir Nature und Radix) - Das Atlas von dem Link sieht auch ganz gut aus (ich bin eher ein Fan von natürlicher Holz Optik oder einem schlichtem Design) - aber der Preis sieht tatsächlich unschlagbar aus - Vor allem mit den Bear Grizzly Trucks. Im Moment spricht also alles für das Elixir Atlas. Wie sieht es mit dem Flex aus? Es steht das er Medium/Stiff sein soll - wie sieht das mit 80kg aus? Ich stehe eher auf etwas steifere Bretter mit etwas Flex bei Beanspruchung.

Danke Für die Antwort 

Max

0
42
@XVIIIVIIMCMXCVI

Ich stehe eher auf etwas steifere Bretter mit etwas Flex bei Beanspruchung.

joa... dann bist du mit dem atlas ganz gut beraten... bei 80kg könnte es durchaus auch etwas mehr flexen, aber alles in allem ist es doch eher steif.

abgesehen vom look der dir offenbar recht zusagt hat das atlas halt auch den vorteil dass es wirklich als allrounder entworfen wurde, und dementsprechend eben auch ein echter alles könner ist.

ich kann gern nochmal etwas zeit nehmen und in ruhe nach einem board für dich suchen, aber ich bezweifle das wir etwas finden was besser passt und gleichzeitig noch ein so gutes preis/leistungs verhältniss hat.

mein rat wäre also bestellen, wenn es kommt kurz flex testen, ggf. zurück schicken oder glücklich werden.

0

Heya,

Also downhill und Carven unter einen Hut zu kriegen is definitiv unmöglich. Da musst du dich schon spezialisieren oder 2 boards kaufen wie ich. 

Marke loaded ist definitiv nicht überteuert. Loaded ist meiner Meinung nach mit landyachtz, Sektor 9 die beste Marke die es im longboard Bereich zu finden gibt. 

Wenn du in richtung Carven mehr tendierst dann empfehle ich das loaded venguard. Ich glaub es gibt kein besseres board zum carven. Der flex ist so genial entwickelt, das es nicht zu weich und nicht zu fest ist. Es gibt Videos auf YouTube wo Autos drüber fahren und einfach nichts passiert. Wenn man auf dem board rumm springt hat man ein trampolin Effekt. Beim Carven ist der flex eben das a und o weil du durch Druck Abgabe in curven Fahrten beschleunigst. Das venguard gibt es in 5 verschiedenen flex stufen. So ist für jede Gewichtsklasse was vorbei.

Freeride landyachtz switchblade. Das landyachtz switchblade gibt es in 3 verschiedenen größen. In 36-40 zoll. So ist für jede körpergröße was dabei. Daß deck ist gedropt damit das board sehr tief übern Boden liegt. Das erleichtert das pushen ungemein und verschafft ein mehr stabilität bei höheren Geschwindigkeiten. Das switchblade gibt es auch in sehr vielen Grafik Varianten. So ist eigendlich für jeden Geschmack etwas dabei. Das board ist für downhill und freeride mit das beste was man kriegen kann. Man kann damit aber auch super cruisen. Das board kommt soweit ich weiß auch mit bear grizzly 844 trucks daher (sk8terguy verbessern mich wenn ich falsch liege^^) was die besten Guss achsen sind die es gibt. 

Also ich habe beide boards und bin sehr zufrieden damit. Beide boards kosten um die 300€

Lg. Tiffany

Snowboard länge ein bisschen kürzer?

Hallo zusammen

War letzte Woche seit langem mal wieder Snowboarden (seit 3 Jahren). Bin nun wieder total angetan!

Da ich aus meinem alten Board raus gewachsen bin wollte ich mir ein neues zulegen. "Leider" bin ich nun 1.88 m gross. So viel ich weiss müsste mein Board um die 170 cm gross sein. Da die Auswahl aber ziemlich beschränkt ist, wollte ich mal fragen ob es auch möglich währe mit einem Board zwischen 160cm und 170cm klar zukommen?

Bin kein Anfänger jedoch würde ich mich nicht als sehr gute Boarder bezeichnen. Bin jedoch Freerider bzw. All-Mountain.

Danke :) und ein frohes neues Jahr

...zur Frage

Skateboard rollt irgendwie nicht so schnell und brauche vielleicht ein neues board. Empfehlungen?

Hallo
Also die frage klingt ziemlich kompliziert denn als aller erstes hat ich ein skateboard von keiner ahnung welchen marke einfach von sportsdirect gekauft (hatte noch zu wenig erfahrung) aber auf der rückseite steht " los angeles  speed demons" vielleich thilft das ja weiter und danach hab ich mir ein longboard geholt jetzt hab ich beide jedoch benutz ich mein longboard öfter zum beispiel einkaufen oder so und als ich einmal wieder versucht habe skateboard zu fahren schien es mir sehr langsam und da dacht ich mir da ich jetzt schon mehr erfahrung habe könnt ich mein skateboard gegen ein neues von sk8deluxe eintauschen um hin und wieder mal ein paar tricks zu üben oder sogar das als hobby machen also wer könnte mir da eins empfehlen ? Und liegt es jetzt am board und habs zuerst nicht gemerkt das es langsam war oder liegt es einfach am tausch von longboard zu skateboard ? Danke im vorraus ;)

...zur Frage

Longboard (Cruiser Skateboard) im regen fahren?

Ich wollte gerade mit meinem cruiser (landyachtz dinghy) zum einkaufen fahren, als ich jedoch bemerkte, dass es draußen regnet :/ Da es ein sehr gutes und auch noch ein nagel neues board ist, will ich auf keinen fall riskieren dass es irgendwelche schäden nimmt... im internet habe ich gelesen dass die kugellager und auch dass brett selbst beschädigt werden kann, wenn man damit im regen rumfährt... stimmt das? habt ihr erfahrungen? danke schonmal im voraus ^^

...zur Frage

Landyachtz Tomahawk oder Loaded Tesseract?

...zur Frage

Longboard zum Cruisen (Original Pintail 40 vs. Olson & Hekmati PIN97)

Hi ich habe mich im Internet ausgiebig über Longboards zum Cruisen informiert und bin zu dem Schluss gekommen mir ein Pintail zu holen. Da habe ich zunächst das Arbor Mindstate Walnut " http://arborcollective.com/skateboards/products/mindstate-walnut/ " gefunden, wozu ich mich nach langem recherchieren auch entlschossen hatte. Leider kann man das Board in Deutschland nur als Komplettboard kaufen und nicht das einzelne Deck. Dafür müsste man es importieren, wozu Zollgebühren Versand und Einschiffungsgebühren kämen. Deswegen habe ich mich dagegen entschieden obwohl es mir sehr gefallen hat, dass es ein Pintail mit Drop-Through ist. Das wäre nämlich leichter zu pushen und ich möchte halt ein Board, mit dem man einfach Cruisen kann und somit wäre einfaches Pushen ebenfalls praktisch. Da ihr jetzt auf meinem Stand seid könnt ihr vielleicht besser meine Frage nachvollziehen. Ich habe weiter geguckt und da es in Deutschland nur wenige Pintail Decks gibt bin ich zu meinen Favoriten gekommen. Das Original Pintail 40 und das Olson & Hekmati PIN97. Ich bin 175cm gross und wiege 60 Kilo. Aber das sollte eigentlich keine große Rolle spielen. Es ist mir wichtiger welches der beiden Boards sich am besten zum cruisen eignet. Ich möchte mit dem Board einfach gemütlich umherfahren, eventuell auch mal eine längere Strecke von ca. 5-10 Kilometern. Ich hoffe ihr habt die Geduld euch den Text ganz durchzulesen ^^ und ich hoffe auf viele hilfreiche Antworten :D

...zur Frage

Longboard: area, arbor, jucker oder globe?

Hey zusammen, ich möchte mir ein Longboard kaufen. Bin ca. 60kg. Ich schwanke zwischen Area, Arbor, Jucker und Globe. Was sind die Pros und Kontras & sind es gute Longboards? Ich bräuchte es um zu cruisen (und wenn ich das kann ev. Dancen). Aber vorerst zum cruisen... Habt ihr Erfahrungen? Ich bin Anfängerin ;) Danke im Vorraus :)<3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?