Andalusier preise

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bekommst aus Spanien schon rohe bzw. angerittene Pferde ab 2500€. Die bereits weiter ausgebildeten bekommt man auch schon recht günstig ab etwa 7000. Allerdings gibt es da natürlich auch große Unterschiede. Gerade bei Pferden aus Spanien muss man vorsichtig sein, die wenden teilweise recht brutale Ausbildungsmethoden an und setzen sich dann auf 2-jährige mit Motorradkette und Kandare. Dann gibt es aus Spanien natürlich wahnsinnig viele Hengste und wegen der Kastrationskosten sind Wallache oft teurer. Weil Spanier erstmal viel braver wirken als unsere Warmbluthengste neigen viele dazu, sich einen Hengst zu holen. Spätestens nach einem Jahr werden aber auch die schwer zu händeln, weil wir hier eben meistens nicht die Möglichkeit haben, einen Hengst zu halten (ich musste auch gerade schweren Herzens meinen vielversprechenden Trakehner Junghengst legen lassen, obwohl er wahnsinnig brav war, aber ich einfach keine Möglichkeit finden konnte, ihn artgerecht zu halten) also so schwer es fällt, hole dir lieber einen Wallach, bzw einen Hengst und lass den dann legen. Außerdem musst du wissen, dass viele sogenannte Andalusier oder auch Cruzados keine Papiere besitzen und meistens einfach irgendwie zusammengemixte Rassen sind, die sich von dem, was die meisten als Andalusier sehen, extrem unterscheiden. Ähnlich wie hier so ziemlich alles, was halbwegs vertretbar ist als Deutsches Sportpferd bezeichnet wird. Die kräftigen Hengste mit dem feurigen Temperament und den Wallemähnen sind PREs (Pura Raza Española), Pferde der reinen spanischen Rasse und ein solches Pferd, ob roh oder ausgebildet, ist, sofern es gesund ist, nichts für Schnäppchenjäger, und, je nach Farbe, Zucht und Ausbildungsstand, Ex- und Interieur von etwa 10.000 bis zu ein paar Hunderttausend (die allerwenigsten, das ist bei denen nicht so extrem wie bei Warmblütern, wo einige Hunderttausend für einen Gekörten eher normal sind) Also lass dir lieber nichts andrehen und suche dir jemanden, der darauf spezialisiert ist, hochwertige Pferde aus Spanien zu importieren oder hole dir gleich einen aus Deutschland. Ich hatte auch eine Phase, in der ich nur spanische Pferde geritten bin, das waren vermutlich genau solche, die du dir vorstellst, gekörte Hengste aus Spanien mit langen Mähnen und Riesenhälsen,die einer älteren Züchterin gehörten, die sich nicht mehr selbst ums Reiten kümmern konnten. Die waren auch super lieb, allerdings war da weit und breit keine Stute in Sicht, weil die alle auf Koppeln weit ab vom Schuss waren. Deshalb wollte ich früher auch einen PRE und war bereits in Spanien und hatte mir einege angeschaut, deshalb darfst du mir gern glauben ;)

Guten Morgen Bellasmiley, ein gutes Pferd mit vernünftiger Ausbildung, egal ob Andalusier oder sonstwie, kostet je nach Ausbildungsstand/ Pedigree ab ca. 6.000,- bis 30.000 € und mehr. Besonders schöne Andalusier gibt es hier: spanische-pferde-deutschland.de Rufe Frau Krull doch mal an. Viel Glück und beste Grüße :-)

Mit guter ausbildung und auch noch "Barock" ausgebildet. Bezahlt man auf jeden Fall ab7000 Euro für ein Junges Pferd. Wenn es dann noch Papiere und evtl Gekört ist bezahlt man auch 10000 und aufwärts.

Andalusier sind sehr teuer und dazu nicht gerade robust.

Andalusier sind relativ teuer da zahlst du bei einem gut ausgebildetem Pferd ab 10.000€

Meiner Freundin hatte 2 und ihr Dad hat immer gesagt, da stehen 2 BMW auf der Wiese.. das sagt alles, oder?

hahaha....

0

Was möchtest Du wissen?