Altbau - verzogene Holztüren/Fenster "begradigen"?

4 Antworten

Eventuell kann ein Schreiner sie neu einstellen, wenn sie sich "einfach nur" von den Scharnieren her verzogen haben. Sind sie aber direkt vom Holz her schon verzogen, kann man sie nur noch austauschen.

Es gibt viele Möglichkeiten. - Fitschen versetzen,kröpfen,Verkürzen,Verlängern,oder Aufsatzfitschen einbauen (Fachhandel)

  • in diversen Fällen gehen Aufsatzleisten
  • gelegentlich kann man das Holz durch einseitige Farbabschleifung und zarte Dämpfung mit Wasserdampf auch in die Ursprungsform zurückzwingen.

(Dann immer bei verschlossenem Riegel) - Muß aber gekonnt sein -

Mit freundlichen Grüßen, Kay

entweder austauschen, oder mit Gummiaufsätzen nachdichten


fibretrooper 
Beitragsersteller
 16.09.2010, 13:04

ok, wie sehen denn die Gummiaufsätze aus und wo krieg ich denn so einen Gummiaufsat her? Oder meinen Sie lediglich Dichtungen, zB mit P-Rofil?...

0

moin aus hamburg.

es ist nicht ganz einfach, dieses problem aus der ferne zu beraten, aber dennoch versuch ich es. erst einmal wäre es von vorteil einen tischler direkt zu rate zuziehen, den dieser verfügt über die nötige kompetenz, die türen richtig gang und schließbar zu machen.

bei verzogenen türblättern, ist wahrscheinlich die aufwandloseste variante die dichtigkeit wiederherzustellen, eine leiste im türfutter anzubringen die über eine ca. 4 mm starke nut verfügt, in der man eine dachtichtung einbringen kann. die leiste wird mit einem geringen druck zum türblatt, also montiert icl. dachdichtung, im futter montiert. nageln oder schrauben, egal. desweiteren ist es möglich den türfalz in der zarge nachzuarbeiten. das geht eigentlich nur mit schwerem gerät. eine tausäge mit schiene, oder ein gewöhnlicher simshobel sollte das gewüschte ziel erbringen. bei einem spalt von ca. 1 cm, bringt es nichts die türbänder zu versetzen, da in diesem falle der teufel mit dem beltzebub ausgetrieben werden würde.

ih hoffe ich konnte helfen

gruß der freiwilde